Hängt die Gesundheit von Kindern davon ab, wie ihr eigenes soziales Netzwerk oder das Netzwerk ihrer Eltern zusammengesetzt ist? Sind derartige Netzwerkeffekte unabhängig vom sozio-ökonomischen Status nachweisbar und zeigen sich Unterschiede zwischen Industrienationen und Entwicklungsländern? Diese und weitere Fragen beantwortet der folgende Forschungsüberblick (open acess):

Lois, Daniel (2019): Soziale Netzwerke, familiales Sozialkapital und kindliche Gesundheit. In: Klärner, A., Gamper, M., Keim, S., Moor, I., von der Lippe, H. & Vonneilich, N. (Hg.): Soziale Netzwerke und gesundheitliche Ungleichheiten. Eine neue Perspektive für die Forschung. Wiesbaden: Springer VS