Military Rotorcraft Associate - Coordinated & Adaptive

Adaptive Assistenz für Cockpitcrews in Manned-Unmanned Teaming Missionen

Description

In MiRA-CA werden Konzepte für die Kooperation von Piloten und Automation entwickelt und erprobt. Der Forschungsschwerpunkt liegt hierbei auf der beanspruchungsgerechten Unterstützung einer Hubschrauber-Crew in Manned-Unmanned-Teaming (MUM-T) Szenarien. Die Kooperationsansätze werden am Institut entwickelt und gemeinsam mit Piloten der Bundeswehr im institutseigenen Hubschrauber-Missionssimulator erprobt.

Description

Research priorities of the project:

Beanspruchungsadaptive Assistenz

Die hohe Komplexität und Dynamik der Missionen und die Anforderung bis zu vier Luftfahrzeuge gleichzeitig aus dem Cockpit zu führen, führt zu einer hohen mentalen Beanspruchung der Crew. Deshalb erhält sowohl der Kommandant, als auch der Pilot bei der Durchführung der Mission Unterstützung durch ein adaptives Assistenzsystem. Dieses hat das gleiche Situationsbild wie die Crew und kann so vergessene Aufgaben erkennen. In Abhängigkeit des mentalen Zustands der Crew skaliert es Art und Umfang der Assistenz und gibt entweder Vorschläge und Hinweise oder vereinfacht bzw. übernimmt Aufgaben. Basierend auf dem Missionsplan kann das Assistenzsystem Beanspruchungsspitzen in der Zukunft identifizieren und verhindern bevor sie auftreten. Dabei sind vor allem Art, Zeitpunkt, Häufigkeit und Umfang der Assistenzsystemeingriffe interessante Forschungsthemen, die in Mensch-Maschine-Experimenten untersucht werden.

Operateurbeobachtung

Damit das Assistenzsystem ein Bild vom mentalen Zustand der Crew hat, wird dieses während der Missionsdurchführung online erstellt. Dazu werden alle Systeminteraktionen durch Sensoren wie Blickbewegungsmesssysteme erfasst und so die Aktivität und Beanspruchung der Crew live ermittelt.

Participating Employees