CODE Colloquium


Wir freuen uns, Sie zum CODE Colloquium begrüßen zu dürfen.  In regelmäßigen Abständen laden wir in Kooperation mit ITIS e.V. einen hochkarätigen Redner für einen Vortrag von 45 Min. zu einem ausgewählten IT-Thema sowie Q+A im Anschluss abgerundet durch ein Get-Together an das Forschungsinstitut CODE ein. 

Nächste Veranstaltung

18.12.2019, 18:00 Uhr

Redner des Abends: Victor van der Veen, Qualcomm

Titel:

Abstract:

Bio:

Wann: 18.12.2019, 18:00 Uhr
Wo: Auditorium Forschungsinstitut CODE, Carl-Wery-Straße 18., 81739 München

Der Einlass erfolgt ab 17:30 Uhr über den Haupteingang des FI CODE
Carl-Wery-Straße 18., 81739 München

Im Anschluss an die Veranstaltung laden wir zu einem kleinen Get-Together.

Weitere Termine

Termine 2020:

15.1.2020
12.02.20
25.03.20
29.04.20
27.05.20
17.06.20 (mit Vorbehalt, eventuell Deutschlandspiel /Fußball Europameisterschaft 2020)

Vergangene Termine

23.01.2019 Thomas Dullien, (aka halvarflake) von Google Project Zero, Computer Security "Exploits" and the weird machine

12.02.2019 Michael Franz, UC Irvine, Cyber Attacks and Defenses: Trends, Challenges, and Outlook

20.2 2019 Mathias Payer, EPF Lausanne, Memory Corruption: Exploit-guided Software Testing

13.3.2019 Lucas Davi, Uni Duisburg-Essen, Sereum - protecting existing Smart Contracts against Re-Entrancy Attacks

20.03.2019 Shriram Krishnamurthi, Brown University, Logic in the Service of System Configurations

03.04.2019 Thorsten Holz, Ruhr-Universität Bochum, Scalable and Efficient Fuzzing for Complex Programs

15.05.2019 Dr. Phillip J. Windley, Brigham Young University, An Identity Metasystem - Sovrin Foundation

12.06.2019 Prof. Stefan Katzenbeisser, Universität Passau, Covert channels on mobile devices - gyroscopes and more

19.06.2019 Ben Titzer, Google Munich, What Spectre means for language implementors

30.10.2019 Herbert Bos, Freie Universität Amsterdam, Software and Harmware: when chip vendors pull the rug from under our feet

04.12.2019 Stijn Volckaert, Katholische Universität Leuven, Making Multi-Variant Execution Practical in the Real World