Schreibworkshops

Wir bieten Workshops sowohl speziell für Studierende als auch für wissenschaftliche Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter an. Wenn Sie Ihre Themen nicht in dem Angebot für Ihre Teilnehmenden-Gruppe finden, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf!

Es ist keine Voranmeldung nötig! Die Teilnahme an den Workshops ist kostenlos.

Alle Workshop-Termine für Studierende im FT18

Jeweils Mittwoch von 16:30 - 18:30 Uhr im Gebäude 43, Raum 0108/1.2

25.04.2018: Recherchieren und Lesen

Wie können Sie zur Orientierung reinlesen, thematisch sortieren, für die Gliederung einen Überblick zum Thema erhalten und für später notieren, was wo steht?
Wie lesen Sie größere Mengen Text so, dass Sie den Inhalt gut verstehen, daraus einen Plan für Ihren Text ableiten und beim Lesen nicht zu viel Zeit verlieren?
Die ersten Schritte der Haus- oder Abschlussarbeit zu systematisieren, lohnt sich!

 

Mittwoch, 25.04.2018, 16:30 - 18:30 Uhr im Gebäude 43, Raum 0108/1.2

02.05.2018: Selbstmanagement, Motivation und Belohnung

Wir besprechen die operante Konditionierung, die immer dann gemeint ist, wenn von Verstärkung oder Selbstverstärkung gesprochen wird. Mit relativ einfachen Mitteln können Sie so als erste motivatorische Maßnahme Ihre Laune beim Arbeiten heben. Mit einer anschließenden Übung identifizieren Sie persönliche Verbesserungspotentiale im Arbeitsprozess.

Wir planen Zeit für Fragen, Diskussion und individualisierte Übungen ein.

 

Mittwoch, 02.05.2018, 16:30 - 18:30 Uhr im Gebäude 43, Raum 0108/1.2

09.05.2018: Thema eingrenzen und Fragestellung formulieren

Zu Beginn Ihrer Arbeit grenzen Sie Ihr Thema ein bis Sie eine aussagekräftige Gliederung erstellen können. Oftmals ist das Eingrenzen später ein weiteres Mal nötig. Dieser Schritt erleichtert Ihnen die Auswahl der Inhalte und die inhaltliche Ausrichtung (roter Faden) sehr.

Fragestellungen werden meistens nur bei Abschlussarbeiten formuliert. Eine Fragestellung ist ein konkreter Auftrag, der meist bereits Teile der Lösung beinhaltet, wie beispielsweise die Methodik, verwendete Medien oder Vergleichsgruppen. Deshalb verschaffen Sie sich auch für die Formulierung der Fragestellung erst einen Überblick darüber, was Sie wissen möchten, und dann, wie Sie dazu Antworten finden können.

 

Wir besprechen im Workshop entsprechende Techniken und führen sie direkt durch.

 

Mittwoch, 09.05.2018, 16:30 - 18:30 Uhr im Gebäude 43, Raum 0108/1.2

16.05.2018: Aufbau und Gliederung

Mittwoch, 16.05.2018, 16:30 - 18:30 Uhr im Gebäude 43, Raum 0108/1.2

23.05.2018: Zitieren

Mittwoch, 23.05.2018, 16:30 - 18:30 Uhr im Gebäude 43, Raum 0108/1.2

30.05.2018: Formulieren

Mittwoch, 30.05.2018, 16:30 - 18:30 Uhr im Gebäude 43, Raum 0108/1.2

06.06.2018: Textstruktur und roten Faden verbessern

Mittwoch, 06.06.2018, 16:30 - 18:30 Uhr im Gebäude 43, Raum 0108/1.2

Workshop-Termine für wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im FT18

Jeweils Dienstag 16:30 - 18:30 Uhr im Geb. 43, Raum 0108/1.1

08.05.2018
Schreibgruppen: Kollegiales Schreibtraining

Eine Schreibgruppe bezeichnet eine kooperative Arbeitsform, die in kurzen, regelmäßigen Einheiten das Schreiben trainiert. Jede Sitzung beinhaltet Input zu Techniken zum (wissenschaftlichen/sachlichen) Schreiben, Zeit zum eigentlichen Schreiben der Teilnehmenden der Gruppe und Zeit für den Austausch von Textfeedback. Dabei steht der konkrete Inhalt weniger im Vordergrund als die Entwicklung, wie dieser Inhalt gut dargestellt werden kann, d.h. der Fokus liegt auf der Textstruktur und der sprachlichen/gedanklichen Klarheit.
In Schreibgruppen werden immer frühe Entwürfe besprochen, die naturgemäß noch nicht perfekt sind, um durch das Textfeedback leichter oder schneller zu funktionierenden Texten zu kommen. Der Umgang mit den eigenen Texten wird bewusster und selbstbewusster, zudem schult Feedback-Geben die eigenen Schreibkompetenzen zusätzlich. Schreibende, die schnell losschreiben, steigern so den Fokus auf das Wichtige („auf den Punkt kommen“), diejenigen, die ihre Texte lange „ausbrühten“, lernen das Schreiben als Werkzeug zum guten Text aktiv zu nutzen.

Ich biete eine solche Schreibgruppe an: An 4 Terminen im Mai und Juni im Abstand von ca. 14 Tagen werden die folgenden Inhalte besprochen (Zeitansatz jeweils 20 min):
• Textfeedback geben ohne Verantwortung zu übernehmen
• Formulierungen schärfen
• Entscheidungstechniken
• Struktur verbessern („Roter Faden“)
In jedem Termin gibt und erhält jede/r der Teilnehmenden Textfeedback. Inklusive Schreiben vor Ort liegt der Zeitansatz bei ca. 120 Minuten, ohne bei ca. 75 Minuten. Die Rahmenbedingung werden mit der Gruppe angepasst.

Im Workshop stelle ich die Abläufe genau vor. Bei Interesse kann im Anschluss direkt eine Schreibgruppe gebildet werden. Teilnehmende aus unterschiedlichen Fakultäten bzw. Bereichen und Erfahrungsständen im wissenschaftlichen/sachlichen Schreiben sind explizit wünschenswert! Die Teilnahme am Workshop ist ohne Voranmeldung möglich.


22.05.2018
Präzise Formulieren: Wichtige Grundlagen

In Fachartikeln und anderen wissenschaftlichen Texten möchten Sie Ihre Inhalte auf den Punkt bringen und durch eine deutliche LeserInnenführung Ihren Diskursanspruch ausdrücken.
Strukturregeln leiten Sie dabei an. Im Workshop üben wir deren Anwendung. Sie erhalten so einen differenzierteren Blick für die Formulierung von Texten.

Geb. 43, Raum 0108/1.1 (Eingang West)
16:30 - 18:30 Uhr


05.06.2018
Entscheidungs-/Kreativitätstechniken: Sich selbst bei Laune halten

Bestimmte Schreibtechniken helfen dabei Ideen zu generieren, andere bei der Entscheidungsfindung und wieder andere ermöglichen Ihnen ein Projektziel deutlicher und positiver zu sehen, sodass Sie sich daran orientieren können und wollen.
Wir probieren im Workshop solche Techniken aus. Dabei besprechen wir auch Hemmnisse und Katalysatoren, um solche Techniken im regulären Arbeitstag selbständig anzuwenden.

Gebäude 33, Raum 1313
16:30 - 18:30 Uhr