Bislang war die Nutzung grafik­intensiver Anwendungen ausschließlich in den PC-Pools möglich. Aufgrund der gestiegenen Nachfrage nach einer mobilen und ortsunabhängigen Nutzung dieser Programme bietet das Rechenzentrum seit 2019 die neue Dienstleistung der Grafik­virtualisierung an. Eine in einem leistungsfähigen Server eingebaute NVIDIA Tesla-Grafikkarte bildet die Hardware-Basis dieser virtuellen Desktop Infrastruktur (VDI). Sie stellt ihre Grafik­leistung aktuell für 24 gleichzeitige Nutzer zur Verfügung. Eine Erweiterung auf die doppelte Kapazität ist für das 1.Halbjahr 2020 geplant.

Damit können Sie nun von fast überall und von beliebigen Endgeräten aus auf Maschinen mit echter Hardware­grafikbeschleunigung zugreifen.

Zugang zur Grafik­virtualisierung

Der Zugang erfolgt analog zur WTS-Umgebung. Zur Nutzung muss zwingend die für Ihr Betriebssystem passende Citrix Workspace App verwendet werden, die Light Version reicht nicht aus.

über WTS