Herzlich willkommen auf den Seiten der

Professur für Ballistik, Waffen und Munition

Prof. Dipl.-Ing. Johann Höcherl

Anschrift:

Universität der Bundeswehr München
Fakultät für Maschinenbau
Prof. Dipl.-Ing. Höcherl, MB 2
Werner-Heisenberg-Weg 39
85577 Neubiberg

Allgemeines zur Lehre

Die Wissenschaftliche Einrichtung 2/2 "Ballistik, Waffen und Munition" vermittelt Studenten des Studienschwerpunkts "Waffentechnik" Wissen und Fähigkeiten auf den Gebieten Ballistik, Waffen- und Munitionstechnik und nukleare Waffen.
Die theoretischen Inhalte umfassen beispielsweise die Berechnung von Flugbahnen, die Konstruktion von Waffen und die Wirkung von nuklearer, biologischer und chemischer Einsatzmittel.
Anwendungen finden sich in den Bereichen der reinen Ballistik (z.B. bei der klassischen Artillerie- und Panzermunition) genauso wie bei gelenkten Flugkörpern oder ballistischen Raketen großer Reichweite.
Das theoretisch vermittelte Wissen wird in einem Praktikum während des siebten Trimesters vertieft.
Zusätzlich wird im Fach "Projektmanagement" das wichtige Zusammenspiel von Berechnung, Konstruktion und Dokumentation anhand einer Aufgabenstellung aus einem der genannten Bereiche geübt.
Für Praktikum, Versuchsvorführungen und experimentelle Diplomarbeiten steht ein gut ausgestattetes Ballistik-Labor zur Verfügung.
Die Zusammenarbeit mit Einrichtungen anderer Fachgebiete (Werkstofftechnik, Bauingenieurwesen) ergänzt die rein waffentechnischen Gebiete u. a. um den Gesichtspunkt des Schutzes vor der Waffenwirkung.



Außenballistik: Spitzgeschoß Kaliber 7,62 bei unterschiedlichen Flug-Mach-Zahlen

Lehrangebot

Von der Wissenschaftlichen Einrichtung 2/2 "Ballistik, Waffen und Munition" werden für den Studienschwerpunkt "Waffentechnik" im Studiengang Maschinenbau folgende Vorlesungen angeboten:

Ballistik

Inhalte der Vorlesung (Prof. Höcherl)

Außenballistik

  • Flugbahnen im luftleeren Raum als Idealisierung echter Bahnen
  • Erdatmosphäre und Luftwiderstand
  • Mathematische Ansätze für den Luftwiderstand
  • Militärisch relevante Flugbahnen: Gestreckte Bahn beim direkten Schuß, gekrümmte Bahn beim indirekten Schießen
  • Flugbahnen von Geschossen, ungelenkten Flugkörpern (Raketen) und Wurfkörpern (z.B. Freifallbomben)

Innenballistik

  • Abbrand von Treibstoffen und Druckaufbau in Rohrwaffen und Raketenantrieben

 

Lerninhalte

  • Fähigkeit zur praxisorientierten Berechnung von Flugbahnen von Geschossen und Wurfkörpern
  • Überblick über die Probleme der Innenballistik und Kenntis wichtiger Beziehungen beim Abbrand von Treibstoffen in geschlossenen Räumen

5 Trimesterwochenstunden im 6. Trimester, 2 TWS im 7. Trimester

 Lehrangebot Ballistik

Waffentechnik

Inhalte der Vorlesung (Prof. Höcherl)

  • Reaktions- und Bewegungsvorgänge bei Rohwaffen und und Flugkörperantrieben
  • Aufbau und Konstruktionsprinzipien von Rohrwaffen und Flugkörperantrieben
  • Baugruppen von Rohrwaffen, Lenkflugkörpern, Abwurfwaffen und Marinewaffen (Torpedos, Minen)

Lerninhalte

  • Kenntnis der praxisorientierten Berechnungsmethoden von Rohrwaffen und Flugkörpern
  • Überblick über die Aufbau- und Konstruktionsprinzipien von Rohrwaffen einschließlich ihrer Baugruppen
  • Berechnung der Bewegungsvorgänge von Wirkteil und Waffenanlage

 

4 Trimesterwochenstunden im 7. Trimester, 2 TWS im 8. Trimester

waffentechnik.png

Munitionstechnik

Inhalte der Vorlesung (Prof. Höcherl)

  • Explosivstoffe, insbesondere Treibladungsmittel und militärische Sprengstoffe
  • Biologische und chemische Kampfstoffe
  • Physik der Schockwellen
  • Wirkteile auf Basis chemisch gebundener Energie:
    • Druck- /Blastladung
    • Spitzkegel- Hohlladung
    • Flachladung
    • Projektilbildende Ladung
    • Splitterladung
  • Druckladungen in Luft Zünder
  • Schutzaufbauten

 

Lerninhalte

  • Fähigkeit zur praxisorientierten Berechnung von Flugbahnen von Geschossen und Wurfkörpern
  • Überblick über die Probleme der Innenballistik und Kenntis wichtiger Beziehungen beim Abbrand von Treibstoffen in geschlossenen Räumen

 

2 TWS im 7. Trimester, 3 TWS im 8. Trimester

munitionstechnik.png

Nukleare Waffen

Inhalte der Vorlesung (Prof. Höcherl)

  • Spaltsprengstoffe, Kernspaltungen und Kettenreaktionen
  • Aufbau von Spalt-Sprengkörpern
  • Fusionssprengstoffe und Kernverschmelzung
  • Aufbau von Fusions-Sprengkörpern
  • Wirkung nuklearer Sprengkörper

Lerninhalte

  • Überblick über Einsatzmittel, Detonationsvorgang und Aufbau von Nuklear- Sprengkörpern
  • Fähigkeit zur Beurteilung von Wirkung und Einsatzmöglichkeiten von Kernwaffen sowie geeigneter Schutzmaßnahmen


3 TWS im 8. Trimester

 nuklarewaffen.png

Projektmanagement (Studie)

Inhalte der Vorlesung (Prof. Höcherl

  • Aufstellung der Projektgruppe
  • Erstellen wichtiger Unterlagen: Lastenheft/Spezifikation, Projektstrukturplan, Terminplan, Arbeitspaketbeschreibungen usw.
  • Anwendung von Ideenfindungs- und Entscheidungsfindungsmethoden,
  • ggf. Fertigungsbeauftragung oder Beschaffung, Inbetriebnahme Berechnung
  • Konstruktion
  • Dokumentation
  • Anwendung von Ideenfindungs- und Entscheidungsfindungsmethoden

Lerninhalte

  • Einübung der in den Fächern "Projektmanagement" und "Qualitätsmanagement" erlernten Methoden und Werkzeuge der Projektarbeit und -abwicklung

 

2 Trimesterwochenstunden direkte Betreuung im 8. Trimester; zusätzlich etwa 3 TWS Bearbeitungsaufwand in der Projektgruppe

 Lampe

Kontakt

Ansprechpartner und Lageplan

Sekretariat:
Gebäude 83, Raum 0103
Tel.: +49 (0)89 6004-3135
Fax: +49 (0)89 6004-4452

Labor für Ballistik:
Gebäude 85, Raum 0101
Tel.: +49 (0)89 6004-2228 bzw. 2276

Geb. 83 Raum 0116 Prof. Höcherl Geb. 85 Labor für Ballistik / Schießkanal

Legende

  • 1: Geb. 83 Raum 0116 Prof. Höcherl
  • 2: Geb. 85 Labor für Ballistik / Schießkanal