Die Lehrveranstaltung ist ein Wahlpflichtfach der Vertiefung „Ökonomie und Recht der globalen Wirtschaft“ sowie Interessenfeld und wendet sich an Studierende des 3. Trimesters im Studiengang „Wirtschafts- und Organisationswissenschaften“.

In der Veranstaltung werden die Akteure und Aktivitäten auf dem Devisenmarkt vorgestellt. In diesem Zusammenhang wird die Zinsparität eingeführt und ihre Bedeutung für Investitionsentscheidungen untersucht. Anschließend werden das Wechselkursrisiko sowie die stabilisierende und destabilisierende Wirkung von Spekulation behandelt. Ebenso werden stilisierte Fakten moderner Finanzmärkte (u.a. Adverse Selektion, Kreditrationierung) diskutiert und die wichtigsten Theorien moderner Finanzmarktkrisen (Währungskrisen, Bankenkrisen, Schuldenkrisen) thematisiert.

Veranstaltungsteilnehmer finden die entsprechenden Unterlagen hier. Das Klausurenarchiv erreichen Sie hier.