Lebenslauf

Wissenschaftliche Tätigkeiten

seit 02.2019: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Verbundprojekt des BMBF „DisHist Menschen mit Behinderungen in der DDR“, Teilprojekt 2 „Mobilitätstechnik und Gebaute Umwelt“.

2003-2005: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschunsprojekt von Ev. Kirche und Diakonie zum Thema „Zwangsarbeit in Diakonie und Ev. Kirche, 1939 bis 1945“

seit 1998: Forschungs-, Publikations- und Vortragstätigkeit sowie Gutachten für Unternehmen der Diakonie, Wissenschaftliche Institute, Kirchen, Stiftungen, Ministerien, Verbände, Kultureinrichtungen, Schulen und Privatpersonen. Link zu: Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft Ulrike Winkler und Hans-Walter Schmuhl

                                                      

Studium und akademische Grade

2006: Promotion, Philipps-Universität Marburg

1988-1995: Studium der Politik-, Rechts- und Erziehungswissenschaften Philipps-Universität Marburg

 

Stipendien und Förderungen

2017:  Förderung der Heinrich-Böll-Stiftung für die Erarbeitung eines historischen Stadtrundgangs (Schwerpunkt: Trier im Nationalsozialismus)

2013:Förderung der Fritz Thyssen Stiftung für Wissenschaftsförderung im Rahmen des Projekts „Soziokulturelle Konstruktionen geistiger Behinderung und ihre politische Konkretisierung. Studien zum fachlichen Diskurs am Beispiel der ,Vereinigung evangelischer Einrichtungen für Menschen mit geistiger und seelischer Behinderung e. V.‘ (1950 – 1990)“.

2008: Forschungsaufenthalt in den USA im Auftrag des Instituts für Geschichte der                                Medizin der Robert Bosch Stiftung im Projekt „Gründungen deutscher Krankenhäuser in Amerika“.

1990-1995:Stipendiatin der Friedrich-Ebert-Stiftung

 

Mitgliedschaften in Gremien und Stiftungen

seit 2017: Mitglied im Beirat Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas, Berlin

seit 2016: Mitglied des Sprecherrats der Landesarbeitsgemeinschaft der  Gedenkstätten- und Erinnerungsinitiativen zur NS-Zeit in Rheinland-Pfalz

 

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Organisationen und Vereinen

 seit 2016: German Association for the History of Nursing - Fachgesellschaft Pflegegeschichte e. V.

 seit 2004: Verein für Diakonie- und Sozialgeschichte