Fähigkeit zum praktischen Entwurf anwenderspezifischer Schaltungen mit Hilfe einer ausgewählten Hardwarebeschreibungssprache. Fähigkeit digitale Schaltungen mit Hilfe von CAD-Software zu untersuchen und zu entwerfen.

 

Modultyp: Pflicht

Dozent: Prof. Dr.-Ing. Thomas Latzel

Studienrichtung: Applied Computer Technology (ACT)

Leistungspunkte: 6

Modulbestandteile:

  • Digitale Schaltungen (Praktikum; 2 TWS)
  • Hardwarebeschreibungssprache (Vorlesung; 1 TWS)
  • Hardwarebeschreibungssprache (Übung; 1 TWS)
  • Hardwarebeschreibungssprache (Praktikum; 3 TWS)

 

Inhalte:

Einführung in eine Hardwarebeschreibungssprache Entwicklungsmethodik:

  • Systematische Vorgehensweise beim Entwurf von Schaltungsbeispielen der Datentechnik, hierarchisches Konzept, Verwendung von Bibliotheken
  • Einführung in eine Entwicklungsumgebung
  • Vorstellen einer ausgewählten Bausteinarchitektur (FPGA/CPLD/ASIC)

 

Praktikum Hardwarebeschreibungssprache:

  • Praktische Anwendung der Entwicklungswerkzeuge
  • Designeingabe
  • Synthese und Simulation
  • Realisierung und Test

 

Praktikum Digitale Schaltungen:

  • Dimensionierung digitaler Schaltungen nach vorgegebenen Spezifikationen
  • Nachweis der Funktionsfähigkeit mit Hilfe von Simulationen
  • Erstellen der zugehörigen Leiterplattenvorlagen und Fertigungsunterlagen

Hier finden Sie die Unterlagen zur Lehrveranstaltung (nur Uni-intern abrufbar):

Unterlagen - Digital Circuit Design

Downloads (intern)