Quelle

  Datum

  Schlagzeile / Artikel

Bayerische Staatszeitung   06.05.2022  

Für bessere Nutzung von KI in der Polizeiarbeit: Ob Hate Speech, Drohbriefe oder Wirtschaftskriminalität: In der Polizeiarbeit spielen Texte oft eine wichtige Rolle und sind die Grundlage dafür, dass Straftaten zur Anzeige gebracht werden können. Bei der Analyse kommt schon heute künstliche Intelligenz (KI) zum Einsatz, die Texte auf bestimmte Muster hin untersucht und klassifiziert...

Münchner Merkur   19.04.2022  

Mit KI gegen Desinformation – Professorin Michaela Geierhos über ein Frühwarnsystem für Fake News: Falschinformationen im Internet spielen eine immer größere Rolle. Politiker und Unternehmer versuchen, mit Desinformationskampagnen Interessen durchzusetzen. Das Forschungsprojekt KIMONO an der Universität der Bundeswehr in Neubiberg untersucht, wie diese Fake-News-Kampagnen möglichst früh...

Bayerische Staatszeitung   14.04.2022  

Fake-News-Aktivitäten ausbremsen: Immer häufiger wird gezielt versucht, Menschen mittels Facebook, Instagram und Twitter in die Irre zu führen. Innerhalb der vergangenen zehn Jahre sind die Sozialen Medien zu einer zentralen Informationsquelle für Milliarden Menschen weltweit geworden. Spätestens seit dem sogenannten Arabischen Frühling 2011 ist klar, wie viel Einfluss Facebook, Twitter und Instagram...

Deutschlandfunk – Computer und Kommunikation, deutschlandfunk.de

  09.04.2022  

KI soll Chats und Akten für die Polizei auswerten: Radiointerview mit Michaela Geierhos... | mehr

Radio Eins (RBB), radioeins.de   09.04.2022  

Universität der Bundeswehr untersucht Desinformations-Kampagnen: Soziale Medien wie Twitter und Facebook werden für immer mehr Menschen zu wichtigen Informationsquellen. Wenn dort gezielt Falschinformationen verbreitet werden, kann das politische Prozesse beeinflussen. Zu sehen ist das auch in der aktuellen Verbreitung von Informationen rund um den Krieg gegen die Ukraine... | mehr

Süddeutsche Zeitung   03.04.2022  

Fake News auf der Spur: Zusammen mit Kollegen aus Israel wollen Wissenschaftler der Bundeswehr-Universität in Neubiberg Desinformationskampagnen frühzeitig erkennen, um darauf reagieren zu können. Immer mehr Menschen nutzen Soziale Medien wie Twitter, Facebook und Co. als zentrale Informationsquelle. Wenn dort gezielt in großem Stil Falschinformationen verbreitet werden... | mehr

Bayerische Gemeindezeitung   31.03.2022, Ausgabe 7/2022, S.8  

Forschungsprojekt untersucht Desinformation-Kampagnen: Falschinformationen im Netz spielen eine immer größere Rolle, wenn es darum geht, wirtschaftliche und machtpolitische Interessen in der realen Welt durchzusetzen. Das Forschungsprojekt KIMONO am Forschungsinstitut (FI) CODE an der Universität der Bundeswehr München untersucht, wie Desinformation-Kampagnen...

Pressemeldung des Leibniz-Rechenzentrums   25.03.2022  

Forschen, Entwickeln und Lehren für die IT-Sicherheit: Eine neue Doppelspitze für das Forschungsinstitut CODE: Das Leitungsgremium der Universität der Bundeswehr München (UniBw M) hat Prof. Dr. Wolfgang Hommel als neuen Leitenden Direktor sowie Prof. Dr. Michaela Geierhos als neue Technische Direktorin bestimmt. Hommel übernimmt sein Amt von Prof. Dr. Gabi Dreo Rodosek... | mehr

BR Bayern 2, br.de   11.03.2022  

Interview mit Prof. Michaela Geierhos, Leiterin KIMONO Deutsch-israelische Forschungskooperation: Früherkennung von Desinformation | mehr

Pressemitteilung
der Universität der Bundeswehr
  10.03.2022  

Desinformation: Social Media als Machtinstrument: Falschinformationen im Netz spielen eine immer größere Rolle, wenn es darum geht, wirtschaftliche und machtpolitische Interessen in der realen Welt durchzusetzen. Das Forschungsprojekt KIMONO am Forschungsinstitut CODE der Universität der Bundeswehr München untersucht, wie Desinformations-Kampagnen frühestmöglich erkannt werden können... | mehr

it-daily.net   10.03.2022  

Fake News: Forschungsprojekt untersucht Desinformations-Kampagnen: Falschinformationen (Fake News) im Netz spielen eine immer größere Rolle, wenn es darum geht, wirtschaftliche und machtpolitische Interessen in der realen Welt durchzusetzen. Das Forschungsprojekt KIMONO am Forschungsinstitut (FI) CODE an der Universität der Bundeswehr München untersucht, wie Desinformations-Kampagnen... | mehr

idw - Informationsdienst Wissenschaft   08.03.2022   Forschungsprojekt untersucht Desinformations-Kampagnen: Falschinformationen im Netz spielen eine immer größere Rolle, wenn es darum geht, wirtschaftliche und machtpolitische Interessen in der realen Welt durchzusetzen. Das Forschungsprojekt KIMONO am Forschungsinstitut (FI) CODE an der Universität der Bundeswehr München untersucht, wie Desinformations-Kampagnen... | mehr

 

HORIZONT   08.03.2022  

Universität der Bundeswehr untersucht Desinformations-Kampagnen: Kriege werden heute nicht nur mit Waffen geführt, sondern auch mit Bildern und Worten. Dabei spielen die sozialen Medien eine zentrale Rolle. Die Universität der Bundeswehr in München will im Rahmen eines Forschungsprojekts nun herausfinden, wie man Desinformationskampagnen frühzeitig erkennen und beobachten kann... | mehr