Gemeinsam mehr erreichen

Die semantische Informationsverarbeitung profitiert von einem regen Gedanken- und Erfahrungsaustausch mit der Praxis. Nur durch diesen ist es möglich, die Forschung und Lehre anwendungsorientiert und innovativ zu gestalten.
Seit vielen Jahren kooperieren wir daher mit Partnern aus der Wirtschaft in einer Vielzahl von F&E-Projekten. Die Schwerpunkte liegen hierbei insbesondere in der Auftragsforschung und Beratungsleistungen (sog. wissenschaftliche Dienstleistungen) für Unternehmen.
Eine Auswahl unserer Projekte finden Sie in der nachfolgenden Auflistung.

Abgeschlossene Projekte

Content Garden Technologies

Content SA

Laufzeit: 11/2017 - 01/2018

Welche Texte werden im Web häufiger gelesen? Führt evtl. eine negative Schlagzeile zu mehr Klicks? Diese Erkenntnisse werden in die automatische Stimmungsanalyse auf redaktionell erstellten Texten bei Content Garden Technologies einfließen, um die Informationsbereitstellung möglichst attraktiv für den Leser zu gestalten.

Jobware

Kategorisieren von Stellenanzeigen und Finden passender Stellenanzeigen

Laufzeit: 02/2017 - 12/2017

Gemeinsam mit der Jobware Online-Service GmbH werden Ansätze zur automatischen Klassifikation von Stellenanzeigen und zur semantischen Suche im Job-Portal entwickelt. Als Trainingsdaten stehen mehr als 200.000 Stellenanzeigen zur Verfügung, die bereits händisch kategorisiert sind. Dies bietet die Möglichkeit einerseits regelbasierte Ansätze zur Informationsextraktion mittels Bootstrapping und andererseits maschinelle Lernverfahren zu implementierten, um ein hybrides Verfahren zu schaffen, das sowohl wissensbasiert als auch datengetrieben arbeitet.

LYNX B.V.

Konzeption eines Lösungsassistenten für Kundenfragen

Laufzeit: 02/2016 - 04/2016

LYNX B.V. sieht sich einer täglich zunehmenden Anzahl von Kundenanfragen gegenüber. Nur ein geringer Teil davon kann bisher vom automatischen Frage-Antwort-System zuverlässig beantwortet werden. Dies ist unter anderem auf den Variantenreichtum in der Anfrageformulierung zurückzuführen. Im Zentrum der Zusammenarbeit steht die Weiterentwicklung eines Information-Retrieval-Systems hinsichtlich der höheren Flexibilität bei der Interpretation von Kundenanfragen (z. B. durch umfangreiche Synonymwörterbücher, Vorschlagswesen, Fehlerkorrektur), um bedarfsorientiert Lösungsvorschläge und weiterführende Tipps anzubieten.

WÖHLER

WöhlerIE

Laufzeit: 11/2017 - 01/2018

Im Rahmen der Kooperation wird eine Applikation zur Extraktion unternehmensspezifischer Daten in Online-Ressourcen entwickelt, die zukünftig die Bewertung von potentiellen Kunden aus dem SHK-Handwerk in ihrer Unternehmensgröße und -tradition unterstützen soll. Hierfür wird ein überwachtes maschinelles Lernverfahren zur Erkennung relevanter Textbausteine in den Selbstdarstellungen und Dienstleistungsbeschreibungen auf den jeweiligen Firmenwebseiten entwickelt.

 


Suchmaschinenoptimierung des deutschen Webauftritts

Laufzeit: 03/2015 - 12/2016

Die bestehende Website www.woehler.de hinsichtlich der zumeist unbekannten aber sensiblen Kriterien der großen Suchmaschinenanbieter zu optimieren, hat aufgrund bestehender Seitenstruktur und Inhalte einen besonderen Schwierigkeitsgrad, da verhindert werden muss, dass sich Veränderungen negativ auf das aktuelle Ranking auswirken.

 


Intelligente Verschlagwortung von Mess-, Inspektions- und Reinigungstechnik für das Schornsteinfeger- und Sanitär/Heizung/Klima-Handwerk

Laufzeit: 07/2014 - 09/2014, 01/2015 - 03/2015, 07/2015, 10/2015

Das Artikelsortiment im Webshop der Wöhler Messgeräte Kehrgeräte GmbH intelligent zu indexieren, ist keine leichte Aufgabe angesichts der zahlreichen Varianten. Während beispielsweise Staubmessgerät und Staubmesser dasselbe Technikprodukt meinen, sind Messgerät und Messer nur kontextabhängig gleichbedeutend. Im Rahmen der Kooperation werden neue Wege zur semantischen Verschlagwortung von Technikbegriffen in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Niederländisch gegangen.

dSPACE

Konzeption eines funktionalen Such-Prototypen für den Helpdesk

Laufzeit: 01/2014 - 03/2014

Ziel der Kooperation war es, das bestehende Hilfesystem der dSPACE digital signal processing and control engineering GmbH neu zu konzipieren. Technische Dokumententationen durchsuchbar zu machen ist dabei keine leichte Herausforderung. Durch eine intensive Zusammenarbeit gelang es den Partnern, Benutzeranforderungen zu identifizieren, zu systematisieren und die prototypische Implementierung der Hilfesuche erfolgreich umzusetzen.

K4A GmbH

Machbarkeitsstudie zur maschinellen Textanalyse versicherungsrelevanter Dokumente

Laufzeit: 12/2016 - 03/2017

Versicherungen erhalten täglich eine Vielzahl an Dokumenten zur Bearbeitung. Doch wie lässt sich automatisiert erkennen, um welche Art von textueller Information (z. B. Anschreiben, Rechnung, Gutachten, Vertrag, etc.) es sich hierbei handelt? Ziel dieses Projekts war es zu explorieren, welche Methoden von der OCR über die Klassifikation bis hin zur strukturierten Repräsentation dieser Dokumente im Versicherungskontext erfolgsversprechend sein können.

Review BRIDGE Research

Analyse von Schlüsselwörtern und Emotionen in Bewertungskommentaren

Laufzeit: 10/2015 - 12/2015, 03/2016 - 04/2016

Die Review BRIDGE Research GmbH befasst sich mit der Akquise und Analyse von Produktbewertungen im Internet. Ziel ist es, einen einfachen und schnellen Überblick darüber zu erhalten, was die Welt über ein Produkt denkt. Im Rahmen unserer Kooperation werden moderne Methoden der Sentiment Analyse sowie des Customer Satisfaction Monitorings erweitert und angewendet. Unter anderem werden umfangreiche Polaritätslexika computergestützt erstellt, um die Genauigkeit als auch die Abdeckung der Analysen zu erhöhen.