Ein System-Dynamics-Modell für die Entwicklung chinesischer Kleinstädte mit eigenem Charakter

14 April 2018

Prof. Hu war vom 3. bis 5. April 2018 vom Yitong Institut der Chongqing Universität für Post und Telekommunikation (www.cqyti.com) eingeladen, um an einem Symposium für chinesisch-deutsche technische Berufsausbildung teilzunehmen und überdies einen wissenschaftlichen Vortrag zum Thema "Ein System-Dynamics-Modell zur Entwicklung Kleinstädte mit eigenem Charakter" zu halten.

Im Jahr 2016 beschloss die chinesische Regierung, Kleinstädte mit charakteristischen Merkmalen im ganzen Land zu entwickeln.  Die "Erhaltung von Besonderheiten" und die "Vermeidung der Entstehung tausend gleichaussehender Städte" wird gefördert, anstatt erfolgreich entwickelte Kleinstädte im In- und Ausland einfach nachzuahmen. Die Entwicklung von Kleinstädten mit charakteristischen Merkmalen hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab, bezieht viele Akteure ein und ist sehr komplex. Wie man ein Optimierungsmodell für Städte mit besonderen Merkmalen etabliert, die Ressourcenallokation durchführt und das Ziel einer nachhaltigen Stadtentwicklung erreicht, ist zu einem gemeinsamen Anliegen systemwissenschaftlicher Forschung und spezifischer Planung geworden. Der Vortrag von Prof. Hu kombiniert das Stadtentwicklungsmodell URBAN1 von Alfred & Graham und das Modell für Investition, Verteilung und Verbrauch von Block et. al, und stellt ein integriertes Systemdynamikmodell vor, das die Wirtschaftskapazität, die Bevölkerung, die Landressourcen und die Kaufkraft umfasst. Die wirtschaftliche Entwicklung wird simuliert und verschiedene Entwicklungsstrategien werden durch Szenarioanalysen verglichen.