tsetsos.tif

Dr. Konstantinos Tsetsos studierte von 2002 bis 2008 Politikwissenschaft, Neuere und Neueste Geschichte und Recht für Sozialwissenschaften (Schwerpunkt: Völkerrecht) an der Ludwig-Maximillians-Universität in München. Von 2004 bis 2006 beteiligte er sich als Delegierter und Tutor an der Projektgruppe „Model United Nations“ (zweimalige Teilnahme an Simulationen in New York - 1. Platz / 3.Platz). Seit April 2008 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Internationale Politik, Prof. Dr. Carlo Masala, der Universität der Bundeswehr München und war von Januar 2010 bis Juni 2012 Promotionsstipendiat der Hanns-Seidel-Stiftung. Im Oktober 2014 schloss Herr Tsetsos seine Promotion mit der Arbeit "Vengeance of the Melias: A theory of coflict outcomes in asymmetric conflicts" ab.

Forschungsschwerpunkte:

  • Theorien der Internationalen Beziehungen
  • Sicherheitspolitik und Kriegstheorien
  • Asymmetrische Kriegsführung, Deterrence, Prevention and Preemption
  • Zukunftsanalyse, Szenarioentwicklung und sicherheitspolitische Beratung
  • Strategische Planspiele (Wargaming) und Simulationen internationaler Organisationen
  • Humanitäres Völkerrecht
  • Militärgeschichte