zur_lippe_auguste.tif

Neben dem Grundstudium der Biologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München arbeitete sie regelmäßig am Max-Planck-Institute für Ornithologie in Seewiesen, u.a. als Assistentin in verschiedenen Feldprojekten. Ihrer Begeisterung für Afrika, u.a. aus einem Projekt über Tüpfelhyänen (Crocuta crocuta) im the Serengeti National Park in Tanzania, folgend, studierte sie weiter an der University of Cape Town in Südafrika und schloss dort mit dem BSc Honours (Zoology) mit einer Studie über Sambische Haarmulle (Cryptomys mechowi) ab. An der University of Cambridge promovierte sie über die soziale Intelligenz von Dohlen (Corvus monedula) und forscht seitdem über die Intelligenz von Raben- und Papageienvögeln. Daneben engagiert sie sich in verschiedenen Organisationen und Initiativen für den Natur- und Artenschutz, Tierschutz, Kinder- und Jugendbildung im Bereich Naturwissenschaften und Fragen des Wissenstransfers zwischen Sozial- und Naturwissenschaften und in die Gesellschaft und für die Einrichtung eines großen Naturkundemuseums für Bayern zum Thema Life Sciences.