Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

UniBwM » WOW » Mikroökonomie » Mikroökonomie » Lehre und Service » Herbsttrimester » Ökonomie und Recht der Informationsgesellschaft

Ökonomie und Recht der Informationsgesellschaft

Ökonomie und Recht der Informationsgesellschaft - HT 2017

Veranstaltung im

  • WOW M.Sc. - Vertiefungsfeld Ökonomie und Recht der globalen Wirtschaft
  • WOW M.Sc. - Vertiefungsfeld Management marktorientierter Wertschöpfungsketten
  • WOW M.Sc. - Interessenfeld (Angebot des Instituts ÖRGW)
  • WIN M.Sc. - Wahlpflichtmodule WIN

Die Veranstaltung beschäftigt sich mit den ökonomischen und rechtlichen Fragestellungen, die sich aus der zunehmenden Bedeutung elektronischer Marktplätze und von Märkten für Informationsgüter (Musik, Filme, News etc.) ergeben. Es werden die Besonderheiten solcher Informationsgüter und von Märkten mit Netzwerkeffekten, sowie geeignete Unternehmensstrategien für den Wettbewerb auf solchen Märkten diskutiert. Anschließend werden im Kontext der Intermediations- und der Auktionstheorie elektronische Marktplätze für Konsumenten (z.B. Ebay) und der Einsatz des E-Commerce beim Handel zwischen Unternehmen thematisiert. Aus rechtlicher Perspektive werden neben den für Informationsgüter relevanten immaterialgüterrechtlichen Regelungen (Copyright, Software-Patente) insbesondere die vertragsrechtlichen und wettbewerbsrechtlichen Fragen des elektronischen Handels sowie die besonderen rechtlichen Probleme des grenzüberschreitenden elektronischen Handels und das Domainrecht behandelt.

Der Leistungsnachweis wird durch Hausarbeit und mündlichen Vortrag erworben.

Literatur (für ökonomischen Teil)
Shapiro, C., Varian H. R. (1999), Information Rules. A Strategic Guide to the Network Economy, Boston (MA): Harvard Business School Press.
Shy, O., (2001), The Economics of Network Industries, Cambridge (UK): Cambridge University Press.

Vorlesung
Beginn: 02.10.2017
Montag 13:15 - 14:45 Uhr
Raum 1118, Gebäude 36

Ablauf
Oktober: Einführende Vorträge von Prof. Morasch und Stefan Saerbeck (Professur Koos)
November: Erstellung Seminar-/Hausarbeiten
Dezember: Präsentation der Ergebnisse

Sonstige Hinweise
Vertiefungszuordnung und Kombinationsmöglichkeiten im WOW M.Sc.:

  • Das Modul kann als eines der zwei Wahlpflichtmodule der Vertiefung "Management marktorientierter Wertschöpfungsketten" oder als eines der drei Wahlpflichtmodule "Ökonomie und Recht der globalen Wirtschaft" oder als eines der sechs Interessensfelder belegt werden.
  • Bei Belegung im Rahmen der Vertiefung „Management marktorientierter Wertschöpfungsketten“ bildet diese Modul zusammen mit dem Modul "Innovation und dynamischer Wettbewerb" die Spezialisierung "Märkte fur Informationen und Wissen". Es vertieft und verbreitert die Kenntnisse aus den Pflichtmodulen und liefert so die Voraussetzung fur das Seminarmodul der Vertiefung oder eine Masterarbeit im Themenfeld.
  • Bei Belegung im Rahmen der Vertiefung „Ökonomie und Recht der globalen Wirtschaft“ vertieft und verbreitert dieses Modul zusammen mit den beiden anderen Wahlpflichtmodulen die Kenntnisse aus den Pflichtmodulen und liefert damit die Voraussetzung fur das Seminarmodul oder eine Masterarbeit im Themenfeld globale Wirtschaft.

 

Downloads

Die Veranstaltungsunterlagen finden Sie auf ILIAS.