mikro2text

Mikroökonomie II: Allokationstheorie und Wettbewerbspolitik

(Hauptdiplomsveranstaltung für Studierende im 6. Trimesters - WOW und SWI)

Die Veranstaltung führt den in der Mikroökonomie im Grundstudium behandelten Stoff fort. Thema ist die Analyse von Märkten mit unvollkommenem Wettbewerb. Auf Grundlage modelltheoretischer Überlegungen werden folgende Fragen behandelt: Wie entsteht Marktmacht? Wie verhalten sich Unternehmen als Monopolist oder Oligopolwettbewerber? Welche Folgerungen ergeben sich daraus für die Notwendigkeit und Form staatlicher Interventionen? Wie sieht demgegenüber die Praxis von Wettbewerbspolitik und Regulierung aus?

Die Veranstaltung setzt sich aus Vorlesung und Übung zusammen, die eng aufeinander abgestimmt sind. Beide Teile der Gesamtveranstaltung sind gleichermaßen klausurrelevant. Die Materialien zur Veranstaltung (Gliederung, Folien, Skript und Übungsblätter) werden hier auf der Website zum Download bereitgestellt.

Aktuell 31.05
Aufgrund einer Panne erst verspätet steht nun das Skript zum Download bereit. Bitte beachten Sie, dass das Skript nur einen Teil der Veranstaltung abdeckt. Prüfungsrelevant ist der in der Veranstaltung behandelte Stoff.

Vorlesung (Start: 03.04.)
Dienstag, 12.25 - 13.55 Uhr
Raum 1231 in Gebäude 33

Übung (Start: 24.04.)
Dienstag, 08.30 - 10.00 Uhr
Raum 0401 in Gebäude 33

Klausur
Sie können sich hier zur Klausur anmelden.

Hinweise zu Klausur und Scheinerwerb:
- Für WOW-Studenten bietet die anschließende studienbegleitende Klausur die Möglichkeit, einen Leistungsnachweis über zwei TWS für das Diplomprüfungsfach "Volkswirtschaftslehre" zu erlangen. Eine bereits bestandene Klausur darf nicht wiederholt werden (§10 Abs. 1 FPO WOW).
- Für SWI-Studenten bietet die anschließende studienbegleitende Klausur die Möglichkeit, einen Zulassungsschein für die Anmeldung zur Diplomhauptprüfung (§ 10 Abs. 1 FPO SSW) zu erlangen.

Hinweis zu den Übungsblättern:
Die mit * versehenen Aufgaben werden in der Übung nicht explizit besprochen, sind aber prüfungsrelevant. Sie sind entweder relativ einfach oder den besprochenen Aufgaben in der Struktur ähnlich. Die Ergebnisse (nicht der Lösungsweg) werden zur Kontrolle der eigenen Lösung auf der Veranstaltungsseite bekannt gegeben. Damit soll Ihnen zum einen zusätzliches Übungsmaterial zur Verfügung gestellt werden und zum anderen sollen Sie dazu angehalten werden, Übungsaufgaben tatsächlich selbst zu lösen.