Inhaber der Professur Prof. Dr. Stephan Kaiser

Prof. Dr. Stephan Kaiser ist Inhaber der Professur Personalmanagement & Organisation an der Universität der Bundeswehr München.

Professor Dr. Stephan Kaiser

 

Kontakt

 

ResearchGate: Stephan Kaiser
Stephan Kaiser

Büro: 36/1209
E-Mail:
Telefon: +49 (89) 6004-4405 oder 4205

Anschrift
Universität der Bundeswehr München
Wirtschafts- und Organisationswissenschaftliche Fakultät
Institut für Entwicklung zukunftsfähiger Organisationen
Werner-Heisenberg-Weg 39
85577 Neubiberg

 

Allgemeine Informationen

 

  • seit 10/2009 Institut für Entwicklung zukunftsfähiger Organisationen & Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Personalmanagement und Organisation an der Universität der Bundeswehr München.
  • 08/2008-11/2010: Gastprofessor an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt (BMBF-Projekt: Work-Life-Balance in Unternehmensberatungen).
  • 08/2008-09/2009: Inhaber des Lehrstuhls für ABWL, Personalmanagement und Organisation an der WHL Wissenschaftliche Hochschule Lahr.
  • 07/2007-07/2008: Privatdozent und akad. OR an der Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Ingolstadt.
  • 2001-2007: Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für ABWL, Organisation und Personal (Prof. Max J. Ringlstetter).
  • 1997-2000: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt, Lehrstuhl für ABWL, Organisation und Personal (Prof. Max J. Ringlstetter) sowie freier Mitarbeiter am Institut für Unternehmensentwicklung. Promotion über die "Entwicklung von Humanressourcen: eine ressourcen- und lernorientierte Perspektive".
  • 1991-1996: Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Regensburg und an der University of Wales (European Business Management School, Swansea).

 

Publikationen

  • Eine Gesamtliste aller Publikationen finden Sie hier.
  • Veröffentlichte Bücher finden Sie zusätzlich hier.

 

Vorträge und Podiumsdiskussionen in der Praxis (Auswahl)

  • Big Data im Personalmanagement: Algorithmen in Führung - und Personaler auf verlorenem Posten. 2017
  • People Analytics – Zukunft oder Irrweg
  • Höher, schneller, innovativer: zukunftsfähiges Personalmanagement für Wirtschaftskanzleien. HR Roundtable der Bucerius Law School, Hamburg 2016.
  • HR – Strategie – Digitalisierung, Agilität, Arbeit 4.0. DGFP-Erfahrungskreis, München 2016.
  • Bedeutung der Mitarbeiter für den Unternehmenserfolg: Fach- und Führungskräfte gewinnen und entwickeln. VDMA, Frankfurt 2016.
  • Anforderungen an ein zukunftsfähiges Personalmanagement. ROC HCM Forum, Tegernsee, 2016
  • Future Workforce (Podiumsdiskussion). Dell, München 2016.
  • Anforderungen an ein zukunftsfähiges Personalmanagement. 5. Münchner HR-Kompetenzforum, München, 2016.
  • HR und Big Data, People Analytics und Co. DGFP-Erfahrungskreis, München, Oktober 2015.
  • Was macht Personalmanagement wirklich erfolgreich? Dialog Personalmanagement, München, Mai 2015.
  • Personalmanagement und Innovation: Impulse aus der Forschung für die Praxis. IFAP Audi Kolleg, Ingolstadt, März 2015.
  • Chancen und Herausforderungen einer modernen Arbeitswelt. Bundesministerium der Verteidigung, Berlin und Bonn, November 2014.
  • Stop! Border Control“ – Führungskräfte und Personaler als Grenzschützer oder Grenzüberschreiter? (Podiumsdiskussion) Deutscher Human Resources Summit, Frankfurt, Oktober 2014.
  • Innovationen im Personalmanagement: zwischen Fashion, Trend und Fortschritt. Dialog Personalmanagement, München, Mai 2014.
  • Big Data im Personalmanagement: Übernehmen Algorithmen die Führung? Dialog Personalmanagement, München, Mai 2014.
  • Neue Arbeitswelt: Auf dem Weg zu einem zukunftsfähigen Personalmanagement. Personaler Forum, München, Februar 2014.
  • HR und Flexibilität (Podiumsdiskussion). BPM Personalmanagementkongress, Berlin, Juni 2013.
  • Meckerkulturen: Hintergründe und positive Aspekte eines alltäglichen Phänomens. Fachtagung Personalmanagement Sparkassenverband, Neuhausen, April 2013.
  • Neue Arbeitswelt: Konsequenzen für Unternehmen und Mitarbeiter. INI:Kolloquium Audi AG, Ingolstadt, Februar 2013.
  • Zukunftsfähiges Personalmanagement zwischen Stabilität und Wandel. Münchener Leadership Dialog, München, November 2012.
  • Unternehmerische Herausforderungen des Einsatzes von Freelancern. GULP Fachtagung, München, Oktober 2012.
  • Zukunftsfähige Unternehmensführung für Kanzleien. PMN Innovation Day, Düsseldorf, Juni 2012.
  • Personalmanagement in der heutigen Zeit. Potsdamer Forum für Führungskräfte im öffentlichen Dienst, Potsdam, Mai 2012.

 

Mitgliedschaften (Auswahl)

  • Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V. (Kommission Personalwesen und Kommission Organisation)
  • Deutscher Hochschulverband e.V.
  • Verein für Socialpolitik e.V.
  • Schmalenbach-Gesellschaft für Betriebswirtschaft e.V. (Arbeitskreis Unternehmensführung; wissenschaftliche Leitung)
  • ZAWF: Zentrum für Angewandte Weiterbildungsforschung e.V.

 

Gutachtertätigkeiten (permanent und ad hoc)

  • Die Betriebswirtschaftslehre, Die Unternehmung, Human Resource Management Journal, Industry and Innovation, International Journal of Actor-Network Theory and Technological Innovation, International Journal of Knowledge Management Studies, Jahrbuch Strategisches Kompetenz Management, Journal for East European Management Studies, Journal of Management Inquiry, Management Learning, Management Revue, Management International Review, Organization Studies, The International Journal of Human Resource Management, The Services Industries Journal, Zeitschrift für Betriebswirtschaft, Zeitschrift für Management, Zeitschrift für Controlling & Management, Zeitschrift für Organisation und Führung.
  • Academy of Management Konferenz, European Academy of Management Konferenz, Kommission Organisation des Verbands der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft, Kommission Personal des Verbands der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft, VHB-Pfingsttagung, BMBF Bundesministerium für Bildung und Forschung, DFG Deutsche Forschungsgesmeinschaft.

Portrait: Stephan Kaiser