Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

UniBwM » WOW » CFR » CFR » Institut CFR » Professuren des Instituts

Professuren

Professuren des Instituts

 

Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Controlling (WOW 1.1)
Univ.-Prof. Dr. Bernhard Hirsch                  

Die Professur bietet im Einklang mit einer innovativen Forschung den interessierten Studierenden der Universität der Bundeswehr eine wissenschaftlich anspruchsvolle und zugleich praxisnahe Ausbildung im Fach Controlling.

In der Ausbildung zum Bachelor belegen die Studierenden verpflichtend die von der Professur geprägten Module betriebliches Rechnungswesen und Grundlagen des Managements.

Vertiefern im Bereich Controlling, Finanz- & Risikomanagement im Masterstudiengang werden u. a. die Veranstaltungen Planungs- und Kontroll­instrumente sowie Controlling-Instrumente der Koordination angeboten.

 

 

 

 

Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Finanzwirtschaft und Finanzdienstleistungen (WOW 1.2)
Univ.-Prof. Dr. Andreas SchülerUniv.-Prof. Dr. Andreas Schüler

Die Professur wird durch die Kombination aus funktionaler und sektoraler Perspektive geprägt. Forschungs­schwerpunkte sind dabei Unternehmens­­bewertung, wertorientierte Unternehmens­­steuerung, empirisch gestützte Ermittlung von Kapitalkosten, private und betriebliche Altersversorgung, Sanierung und Leasing.

Das Lehrangebot der Professur umfasst u.a. die Vorlesungen Investition und Finanzierung (Bachelorstudium), Corporate Finance, Unternehmens­­bewertung, Asset Pricing und betriebliches Risikomanagement (Masterstudium).

 

 

 

 

Professur für Statistik, insbesondere Risikomanagement (WOW 1.3)
Univ.-Prof. Dr. Andreas BriedenUniv.-Prof. Dr. Andreas Brieden

Die Professur ist der Entwicklung und Anwendung moderner Methoden der Statistik für das Management von Risiken gewidmet. Ihre Forschungs­­bemühungen richten sich auf Strategien zur Verringerung und Kontrolle des Risikos zum Beispiel an Finanzmärkten, wie Kapital- und Versicherungs­märkten, aber auch an Beschaffungsmärkten.
Ein wichtiger methodischer Forschungs­ansatz zur Bearbeitung der Fragen, die sich in diesem Zusammenhang stellen, ist das clusterbasierte Risiko­management mit Hilfe mathematisch-statistischer Optimierungs­algorithmen. Die Anwendungsbereiche sind sehr vielseitig. Sie erstrecken sich von Fragestellungen zur optimalen Kollektiv­bildung bei Versicherungen über die geeignete Veräußerung von Kredit­­portfolios bis hin zu Problemen der Agrarökonomie. Ein weiteres Einsatzfeld

für Optimierungs­algorithmen ist die Verteilung knapper Ressourcen unter Risiko­­gesichtspunkten; Anwendungen reichen von der Slotvergabe im Flugverkehr bis hin zur optimalen Einsatz­planung von Beschäftigten.


Im Bachelorstudiengang deckt die Professur u.a. die grundständige Ausbildung in Statistik und im Masterstudiengang die Ökonometrie ab.

In der Vertiefungsrichtung des Instituts werden unter anderem Veranstaltungen zur Entscheidungs­theorie, zur Versicherungs­­statistik und zum kapitalmarkt­­orientiertem Risikomanagement angeboten.

 

 

 

 

Professur für Versicherungswirtschaft (WOW 1.4)
Univ.-Prof. Dr. Thomas Hartung
Geschäftsführender Direktor des Institus Univ.-Prof. Dr. Thomas Hartung

Der Professur sind die beiden Felder Risikomanagement und Versicherungswirtschaft zuzurechnen, wobei der zweite Bereich als eine besondere institutionelle Ausgestaltung des ersten Bereichs anzusehen ist.

Risikomanagement wird in einer breiten prozessorientierten Ausrichtung verstanden, die alle Aspekte eines umfassenden Corporate Risk Managements beinhaltet. Forschungsprojekte befassen sich mit dem betrieblichen Risikomanagement, dem Business Process Risk Management und dem Risikomanagement in Projekten.

Für den Bereich der Versicherungswirtschaft wird das Forschungs­spektrum der Professur ergänzt um die Themenfelder Regulierung der Versicherungswirtschaft sowie Risikomanagement in Versicherungsunternehmen.

 

Zahlreiche Kooperationsprojekte zu aktuellen Themen- und Problemstellungen, wie zum Beispiel der versicherungstechnischen Bewältigung von Großrisiken, der Allfinanz, der Microinsurance oder der Nachhaltigkeit in der Versicherungs­wirtschaft bieten eine Schnittstelle zur Versicherungspraxis bzw. Praxis des Risikomanagements.

Im Bachelorstudium belegen die Studierenden verpflichtend die von der Professur angebotene Vorlesung Bilanzen (nebst Übung) aus dem Modul Rechnungswesen. Im Ergänzungs­studium wird zudem die Wahlveranstaltung Gesamtwirtschaftliche Aspekte der Versicherung angeboten.

Master-Vertiefern im Bereich Controlling, Finanz- & Risikomanagement werden u. a. die Veranstaltungen Management betrieblicher Risiken, Versicherungs­management, Versicherungs­ökonomie und Versicherungs­bilanzen angeboten.