CI-Element wave

Universität gewinnt Euro Excellence in Practice Award

Die Association of European Operational Research Societies (EURO) vergibt in Rom den diesjährigen „Euro Excellence in Practice Award”. Die Gewinner sind Prof. Andreas Brieden (Universität der Bundeswehr München), Prof. Peter Gritzmann und Dr. Steffen Borgwardt (beide TU München).
Universität gewinnt Euro Excellence in Practice Award

Die Gewinner bei der Preisübergabe (von links nach rechts): Dr. Steffen Borgwardt (TUM), Prof. Andreas Brieden (UniBw M), Prof. Peter Gritzmann (TUM)

Auszeichnung für Münchner Universitäten
Im Juli fand an der Universität Sapienza in Rom die EURO2013 statt, die dieses Jahr gemeinsam von der Vereinigung EURO der europäischen Gesellschaften für Operations Research und dem US-amerikanischen Pendant "informs" ausgerichtet wurde. Mit ca. 3.500 Teilnehmern aus allen 5 Kontinenten ist sie eine der wichtigsten Tagungen weltweit für das Forschungsgebiet Operations Research. Im Rahmen der Veranstaltung wurden Prof. Andreas Brieden (Universität der Bundeswehr München), Prof. Peter Gritzmann und Dr. Steffen Borgwardt (beide TU München) für ihre Arbeiten zum "Geometric Clustering for the Consolidation of Farm- and Woodland" mit der begehrten Trophäe ausgezeichnet.

Erfolgreiche Anwendung in der Praxis
Anwendungshintergrund ist der sogenannte freiwillige Pacht- und Nutzungstausch in der Landwirtschaft bzw. der freiwillige Landtausch in der Forstwirtschaft, mit dem im Vergleich zur klassischen Flurbereinigung sehr kurzfristig und kostengünstig zukunftsfähige Bewirtschaftungsstrukturen erzeugt werden können. In ihrer Begründung für die Preisvergabe betonte die Jury, dass zur Lösung einer komplexen Problematik nicht nur ein mathematisches Modell erstellt und mit bestehenden Algorithmen gelöst wird. Vielmehr entwickelten die Professoren neue und tiefgreifende  mathematische Ansätze und Algorithmen, die noch dazu in der Praxis tatsächlich erfolgreich Anwendung finden.

CI-Element Spinner