CI-Element wave

Soldat und Entrepreneur

Die neue Vortragsreihe "Entrepreneurship" an der Universität der Bundeswehr München startet mit einem Erfahrungsbericht von Alumnus Manuel Roth: Der LRT-Absolvent ist erfolgreicher Unternehmensgründer.
Soldat und Entrepreneur

Manuel Roth stellt vor, unter welchen Bedingungen eine Unternehmensgründung als Soldat gelingt

Seit Beginn des Jahres 2017 werden Aktivitäten des Entrepreneurship an der Universität der Bundeswehr München unter der Leitung von Prof. Kristin Paetzold, Professorin für Technische Produktentwicklung an der Fakultät für Luft- und Raumfahrttechnik, wieder verstärkt vorangetrieben. Am 8. Mai 2017 startete die Vortragsreihe "Entrepreneurship". Ziel der Veranstaltung ist es, Studierende und Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität der Bundeswehr München für das Thema Gründung zu sensibilisieren und von erfahrenen Gründern zu lernen.

 

Unternehmensgründung als Soldat

Der erste Vortrag der Reihe behandelte eine zentrale Frage der Gründungsthematik an der Universität der Bundeswehr München: „Soldat/in und Gründer/in – Lässt sich das vereinbaren?“ Der Vortragende Hauptmann Manuel Roth (Roth Immoinvest GmbH) verfügt über ideale Voraussetzungen, um diese Fragestellung zu diskutieren. Roth ist selbst Absolvent des Studierendenjahrgangs Luft- und Raumfahrttechnik 2008. In der Studienzeit traf er auf seinen heutigen Mentor, einen erfahrenen Geschäftsmann in der Immobilienbranche, und gründete sein Unternehmen noch während der Dienstzeit. In seinem Vortrag vor Studierenden aus verschiedenen Fachrichtungen beleuchtete er das Thema Gründung aus drei Perspektiven:

• Als Entrepreneur stellte er anhand seiner eigenen Firma dar, was innovatives und kreatives Unternehmertum bedeutet, welche Motivation ihn umtreibt und was die Meilensteine beim Aufbau eines Unternehmens sind

• Als Soldat, der kurz nach der Beendigung seines Studiums selbst gegründet hat, gab er sein umfangreiches Wissen über rechtliche Fragestellungen zur Gründung in Nebentätigkeit weiter

• Als Disziplinarvorgesetzter für 80 Soldatinnen und Soldaten berichtete er aus erster Hand, worauf Vorgesetzte bei einem Antrag für die Aufnahme einer Nebentätigkeit achten und welche Anforderungen seitens des Dienstherrn Bundeswehr bestehen

Die 8/40/5-Regel

Besonderen Schwerpunkt legte Manuel Roth in seinem Vortrag auf die Auslegung rechtlicher Aspekte der Nebentätigkeit für Soldatinnen und Soldaten. Diese sind u.a. in §20 des Soldatengesetzes festgehalten. Um den Zuhörerinnen und Zuhörern die dort getroffenen Regelungen nachhaltig zu vermitteln, stellte er die 8/40/5-Regel vor: Die in Nebentätigkeit geleistete Wochenarbeitszeit darf nicht mehr als acht Stunden betragen. Daneben dürfen die daraus erzielten Einkünfte 40 Prozent des jährlichen Endgrundgehalts des Dienstgrades des Soldaten nicht übersteigen. Die Geltungsdauer einer Genehmigung für die Aufnahme einer Nebentätigkeit ist darüber hinaus auf maximal fünf Jahre festgesetzt. Die Nebentätigkeit darf weder während der Dienstzeit noch in Bundeswehrliegenschaften ausgeübt werden.

Gewusst wie! StartupService für Gründer

Roth stellte vor, mit welchen Strategien es möglich ist, alle gesetzlichen Auflagen einzuhalten, seinen Verpflichtungen als Soldat nachzukommen und dennoch seiner Leidenschaft zu folgen und erfolgreich ein Unternehmen zu gründen. Am Ende des Vortrags stand dementsprechend die Erkenntnis: Soldat und Gründer - Lässt sich das vereinbaren? Ja. Aber gewusst, wie! Deshalb unterstützt die Universität der Bundeswehr München alle am Thema Gründung interessierten Mitglieder der Universität mit dem StartUpService. Er dient als zentrale Anlaufstelle und bietet Orientierungshilfe sowie konkrete Unterstützung in allen Fragen rund um die Unternehmensgründung. Neben individuellen Beratungsgesprächen informiert der StartUpService über Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten und vermittelt in Seminaren und Vorträgen notwendiges Fachwissen.

Der zweite Vortrag der Reihe Entrepreneurship mit einer interessanten Gründerpersönlichkeit findet am 12. Juni 2017 um 17 Uhr statt.

Mehr zum StartUpService

Mehr zum Thema Entrepreneurship

Mehr Alumni-Biografien

CI-Element Spinner