UniBwM » Wirtschaftsinformatik » Wirtschaftsinformatik » Lehre » Methoden und Modelle der Wirtschaftsinformatik

Methoden und Modelle der Wirtschaftsinformatik

In der Veranstaltung Methoden und Modelle der Wirtschaftsinformatik lernen die Studierenden wesentliche Methoden und Modelle sowie Theorien der Wirtschaftsinformatik kennen, welche letztendlich eine erkenntnistheoretische Einordnung der unterschiedlichen wissenschaftlichen Ausrichtungen in der angewandten Informatik zulassen.

Methoden und Modelle der Wirtschaftsinformatik (Modul 1040)

In der Veranstaltung Methoden und Modelle der Wirtschaftsinformatik lernen die Studierenden wesentliche Methoden und Modelle sowie Theorien der Wirtschaftsinformatik kennen, welche letztendlich eine erkenntnistheoretische Einordnung der unterschiedlichen wissenschaftlichen Ausrichtungen in der angewandten Informatik zulassen.

 

Daten zur Vorlesung

Modultyp
Pflichtmodul
Wirtschaftsinformatik M.Sc.
ECTS-Punkte
6
TWS
6 Stunden
Workload gesamt
180 Stunden
Präsenzzeit
72 Stunden
Selbststudium
108 Stunden

Inhalt

Wirtschaftsinformatik beschäftigt sich mit Informationssystemen inWirtschaft und Gesellschaft, sowohl von Organisationen als auch von Individuen. Die Wirtschaftsinformatik entwickelt Handlungsanleitungen zur Konstruktion und zum Betrieb von Informationssystemen sowie Innovationen in den Informationssystemen selbst. Die Wirtschaftsinformatik analysiert das Informationssystem als Phänomen mit dem Ziel der Entdeckung von Ursache-Wirkungs-Zusammenhängen. Gegenstand der Veranstaltung Modelle und Methoden der Wirtschaftsinformatik ist das wissenschaftliche „Rüstzeug" der Wirtschaftsinformatik.
Ist Wirtschaftsinformatik eher eine gestaltungsorientierte oder eher eine sozialwissenschaftliche Disziplin? Ausgehend von dieser aktuellen Diskussion in der Wirtschaftsinformatik werden Fragestellungen der Erkenntnistheorie diskutiert. Die Studierenden lernen in der Veranstaltung wesentliche Modelle und Theorien der Wirtschaftsinformatik kennen. Sie lernen ausgewählte wissenschaftliche Methoden kennen und anzuwenden.
Als Modelle und Theorien werden beispielsweise das Technology Acceptance Model zusammen mit anderen Modellen, die die Akzeptanz von Informationssystemen durch Individuen, Teams und Organisationen erklären und Theorien des Innovationsmanagements in der Veranstaltung betrachtet. Als Methoden lernen die Studierenden das Spektrum der Methoden der Wirtschaftsinformatik und speziell die Methoden Fallstudie, Aktionsforschung und Experiment kennen.

Qualifikationsziele

  • Kenntnis von Modellen und Theorien der Wirtschaftsinformatik
  • Kenntnis von wesentlichen Methoden der Wirtschaftsinformatik
  • Kenntnis der erkenntnistheoretischen Einordnung und Verständnis für unterschiedliche wissenschaftliche Ausrichtungen in Wirtschaftsinformatik

Ansprechpartner:

 

Hptm Thomas Diefenbach

Vorlesungsunterlagen:

 

ILIAS