Lösungsmitteldetektion

<<< Chemische und mineralogische Analyse 

 

Lösungsmitteldetektion durch Thermographie

 

Prinzip
In Baustoffe eingedrungene Lösungsmittel werden anhand der Verdunstungskälte detektiert. Die hierzu verwendete Thermografiekamera ordnet jeder Temperatur eine charakteristische Farbe zu.

Nutzanwendung
In Baustoffe eingedrungene Lösungsmittel stellen eine erhebliche Gefahr für Gesundheit, Umwelt und Brandsicherheit dar. Während langsam verdunstende Flüssigkeiten an Spaltflächen noch durch Anschauung bestimmt werden können, ist dies bei schnell verdunstenden Flüssigkeiten unmöglich. Diese hinterlassen jedoch noch lange (bis 15 Minuten) eine "Spur" in Form der Verdunstungskälte, die mit einer Thermografiekamera sichtbar gemacht und ausgemessen werden kann.

 

Bild eines Betonprobekörpers, in den bis zu 7 cm Hexan eingedrungen ist

 

<<< Chemische und mineralogische Analyse