Laufen mit Benny

Servus an alle sportbegeisterten und die, die es noch werden wollen. Ich bin der Benny und biete ein Lauftraining für unser TriTeam an. Das Training findet zur Zeit immer Samstag um 1400 statt, wir treffen uns am Westtor und begeben uns dann beschwingten Schrittes auf die Laufstrecke.

Dabei ist das Ziel des Trainings sehr individuell zu betrachten. Der eine oder andere von euch hat vielleicht gerade erst mit dem Lauftraining begonnen und muss jetzt am Anfang erstmal eine gewisse Grundlagenausdauer schaffen, um auf dieser Basis effektiv weiter trainieren zu können. Für all Jene von euch ist es wichtig, möglichst viele Kilometer zu laufen und zwar in einem lockeren Tempo, bei dem ihr euch immer noch angenehm unterhalten könnt. In der Fachsprache heißt das dann Grundlagenausdauer 1 (GA1 = Puls 120 – 145) und ist wichtig um euren Körper an die langen Belastungen beim Laufen zu gewöhnen. Gleichzeitig ist diese Art des Trainings die Basis, damit ihr später mit dem gezielten Schnelligkeitstraining beginnen zu könnt.

Damit komme ich auch schon zu den anderen unter euch, die schon fleißig waren und eine gewisse Ausdauerbasis geschaffen haben. Für diese Läufer ist es natürlich wichtig, weiterhin ihre Grundausdauer zu schulen bzw. zu erhalten, aber es treten nun auch zunehmend schnelligkeitsfördernde Einheiten in den Vordergrund. Diese könnt ihr auf spielerische Weise ins Lauftraining integrieren, in Form von Fahrtspielen, Intervallen und Tempodauerläufen. Dabei verstehe ich unter Fahrtspiel das individuelle Variieren des Tempos über einen bestimmten Streckenabschnitt, z.B. auf einer langen Gerade das Tempo anziehen, bis zum nächsten markanten Punkt oder am Fuße einer Hügels das Tempo bis zum „Gipfel“ erhöhen und danach locker weiter laufen bzw. eine Gehpause einlegen.

Intervalle sind ganz ähnlich, wobei ihr beim klassischen Intervalltraining eine zeitlich festgelegte Belastungs- sowie Regenerationsphase habt und euch weniger am Gelände orientiert. Daher bietet es sich auch an, zum Intervalltraining auf die Bahn zu gehen, um das Tempo noch besser kontrollieren zu können.

Beim Tempodauerlauf habt ihr in der Regel eine kurze Aufwärmphase und lauft danach im Entwicklungsbereich (an der Anaeroben Schwelle = Puls ca. 165 – 175 sehr individuell) ca. 30min - open end. Diese Läufe dienen zur Schulung der Tempohärte im Wettkampf und trainieren besonders euer Herz-Kreislauf-System (HKS).

Damit hat jetzt jeder schon mal einen kleinen Überblick über die gängigsten Formen des Lauftrainings bekommen und weiß jetzt grob worauf es ankommt. Für mein Lauftraining versuche ich es immer so einzurichten, dass jeder auf seine Kosten kommt und keiner überfordert wird.

Damit möchte ich es aber auch bewenden lassen und alle Läufer und die, die es werden wollen zum Lauftraining einladen.

 


Mit sportlichen Grüßen
Benny