Lebenslauf von Prof. Dr. Gabi Dreo Rodosek

 

Persönliches

Verheiratet, 2 Kinder

 

 

Ehrungen

2016

Verleihung der Europamedaille durch Staatsministerin Merk

 

 

Ausgewählte Funktionen

seit 04/2018: Mitglied des Aufsichtsrats der Siltronic AG
seit 02/2018

Mitglied des Datenschutzbeirats der Deutschen Telekom

seit 06/2017 Leitende Direktorin des Forschungsinstituts CODE

seit 08/2016

Direktorin des Forschungszentrums CODE

seit 2015

Mitglied des Fachgremiums IT der BaFin

seit 12/2014

Mitglied des Verwaltungsrats des Deutschen Forschungsnetzes e.V.

seit 2014

Mitglied des Aufsichtsrats und Beirats der Giesecke & Devrient GmbH

seit 2014

Gutachterin bei den Förderprogrammen der Slowenischen Forschungsgemeinschaft (ARRS) und der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG)

seit 2013

Sprecherin des Forschungszentrums CODE (Cyber Defence@UniBwM) an der Universität der Bundeswehr München

Umwidmung des Lehrstuhls in Kommunikationssysteme und Netzsicherheit

2013

TPC-Co Chair der 9th International Conference on Network and Service Management (CNSM) 2013 

seit 2012

Prodekanin der Fakultät für Informatik

seit 2012

Mitglied in der Allianz für Cybersicherheit sowie im Sicherheitscluster München 

seit 2012

Mitglied des Münchner Kreises sowie CAST e.V.

2012

Co-Vice General Chair des 21st IEEE International Conference on Computer Communication Networks, ICCCN 2012 vom 30.07.-02.07.2012 in München

seit 2012

Mitglied des Executive Committees des EU-Projektes Management of the Future Internet FLAMINGO (www.fp7-flamingo.eu

seit 2009

Mitglied des Editorial Advisory Board of the International Journal of Network Management 

seit 2009

Gutachterin bei Förderprogrammen der Europäischen Union

seit 2008

TPC Co-Chair des DFN-Forums Kommunikationstechnologien

2007

General Chair des 10th IFIP/IEEE Symposiums on Integrated Network Management 2007, IM 2007 (http://www.im2007.org) vom 21.5.-25.5.2007, München

2006-2010

Mitglied des Execute Committees des EU-Projektes European Network of Excellence for the Management of Internet Technologies and Complex Services (http://www.emanics.org)

seit 2006

Vorsitzende des Arbeitskreises für IT-Sicherheit an der Universität der Bundeswehr München

 

 

Berufliche Tätigkeiten

seit 12/2004

Universitätsprofessorin und Lehrstuhlinhaberin für Kommunikationssysteme und Internet-Dienste an der Universität der Bundeswehr München;
Berufung in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit

2004

Ruf an die Universität der Bundeswehr München auf die C4-Professur für Kommunikationssysteme und Internetdienste, angenommen

2004

Ruf an die Universität Stuttgart auf die C4-Professur für Informationsdienste mit Leitungsfunktion des Rechenzentrums der Universität Stuttgart (RUS), abgelehnt

seit 1995

Mitglied des wissenschaftlichen Beratergremiums der TTI Tectran GmbH.

10/2003-02/2004

Vertretungsprofessur für Verteilte Systeme an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU)

2003-2004

Privatdozentin  an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU)

1995-2004

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Leibniz-Rechenzentrum der Bayerischen Akademie der Wissenschaften in der Abteilung Kommunikationsnetze

1991 - 1994

Mathematisch-technische Assistentin am Institut für Informatik der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) bei Prof. Dr. H.-G. Hegering

1990 - 1991

Gastwissenchaftlicher Aufenthalt am Institut für Informatik an der Technischen Universität München bei Prof. Dr. H.-G. Hegering;
Stipendium der Republik Slowenien für hervorragende Leistungen

1988-1991

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Informatik der Universität Maribor, Slowenien bei Prof. Dr. B. Horvat

 

 

Ausbildung

2002

Habilitation an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU)

1997

Promotions-Förderpreis der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU)

17.7.1995

Promotion zum Dr. rer. nat. in Informatik an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) mit einer Dissertation zum Thema A Framework for Supporting Fault Diagnosis in Integrated Network and Systems Management: Methodologies for the Correlation of Trouble Tickets and Access to Problem-Solving Expertise bei Prof. Dr. H.-G. Hegering mit "summa cum laude"

1988-1991

Abschluss als Magister der Technischen Wissenschaften an der Universität Maribor, Slowenien mit Auszeichnung. Aufbaustudium der Informatik;
Magisterarbeit zum Thema Using the OSI Management Information Model for Open Distributed Processing (ODP)  bei Prof. Dr. B. Horvat und Prof. Dr. M. Jagodic

1988

Diplom in Informatik an der Universität Maribor, Slowenien. zum Thema Call Control in ISDN  (in slowenisch) bei Prof. Dr. B. Horvat

1984

Abitur am naturwissenschaftlichen Gymnasium, Maribor, Slowenien