Kerstin Stamm

Kerstin Stamm M.A.
externe Dozentin, Zentralinstitut studium plus

Kerstin Stamm, M.A., hat von 2000 bis 2006 an der Freien Universität Berlin und der Universität Stockholm Kunstgeschichte mit Schwerpunkt Denkmalpflege studiert. 2007 war sie wissenschaftliche Volontärin beim Internationalen Studienzentrum für Denkmalpflege (ICCROM; UNESCO Advisory Body) in Rom. Ihre 2008 aufgenommene Promotion am gemeinsamen Graduiertenkolleg der Universitäten Bonn, Paris IV Sorbonne und Florenz befasst sich mit der politischen Funktion von Kulturerbe in Europa. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin der TU Dortmund war sie zuletzt von 2014 bis 2015 am vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Forschungsprojekt zur Nachkriegsmoderne beteiligt. Sie ist Mitglied des deutschen Nationalkomitees von ICOMOS, im Arbeitskreis Theorie und Lehre der Denkmalpflege e.V. sowie im Forum UNESCO University and Heritage (FUUH). Veröffentlichungen und Vorträge im In- und Ausland über europäisches Kulturerbe, Geschichte internationaler Denkmalpflege, Stadtentwicklung; Forschungsschwerpunkte Urbanistik und internationale Denkmaltheorie und –praxis.

Navigation