Balu und Du 2018

Zur studium plus-Lehrveranstaltungsreihe

Balu und Du 2018 – Life Skills Mentoring für Kinder

PROJEKT-GESCHICHTE am Zentralinstitut studium plus der Universität der Bundeswehr München

Die studium plus-Lehrveranstaltungsreihe "Balu und Du" wurde im Herbsttrimester 2010 in das Lehrprogramm des Zentralinstituts studium plus aufgenommen und im Wintertrimester 2011 erstmals durchgeführt.

Die Universität der Bundeswehr München war damals die erste Universität in Bayern, die das Projekt förderte, und die erste Universität der Bundeswehr.

In dieser Lehrveranstaltungsreihe des Zentralinstituts studium plus fördern Studierende der UniBw M ein Jahr lang unter Begleitung durch fachlich einschlägige Wissenschaftler/innen unserer Universität die Lebenskompetenzen von Kindern. Die Studierenden schenken den Kindern jede Woche einen Nachmittag, um gemeinsam außerschulische Aktivitäten zu unternehmen und ihnen neue Erfahrungsfelder zu eröffnen – von Sport und Spiel über Museums- oder Zoobesuche bis zu gemeinsamem Kochen …. Darüber hinaus besuchen die Studierenden eine Lehrveranstaltung, die Anleitung, Unterstützung und wissenschaftliche Verarbeitung leistet.

Zu „Balu und Du 2018 – Life Skills Mentoring für Kinder“

Die aktuelle studium plus-Lehrveranstaltungsreihe „Balu und Du 2018 – Life Skills Mentoring für Kinder“ wird von Herrn Prof. Dr. Karl-Heinz Renner (Departement Psychologie, Fakultät Humanwissenschaften) und den wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen Frau Lucia Mayr M.Sc. und Frau Tina Braun M.Sc. durchgeführt. Die Lehrveranstaltungsreihe umfasst ein Training und zwei Seminare.

PROJEKT-INHALT des bundesweiten Mentorenprogramms "Balu und Du"

Balu und Du" ist ein ehrenamtliches Programm, das Kinder im Grundschulalter fördert. Die Kinder sollen - neben Familie und Schule - eine weitere Chance erhalten, sich ihren positiven Anlagen gemäß zu entwickeln und am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Die Mentoren ("Balus") des Programms stehen ihnen in einer Entwicklungsphase zur Seite, die nicht immer einfach ist. Aber sie ist für das weitere Leben prägend. Die Kinder ("Moglis") machen neue Erfahrungen und erhalten außerschulische Lernanregungen. Hausaufgabenhilfe steht nicht im Mittelpunkt des Programms, stattdessen soll Lernfreude geweckt werden. Das Programm wird wissenschaftlich begleitet. Es geht uns darum, einen Baustein für eine solidarische und kinderfreundliche Gesellschaft zu entwickeln. "Balu und Du" ist ein Beispiel für erfolgreiches Mentoring und für ein aktives Patenschaftsprogramm. (Zitat aus: http://www.balu-und-du.de

ZUM NAMEN DES PROJEKTS und SEINEN ROLLEN „Mogli“ und „Balu“

Der für eine wissenschaftliche Lehrveranstaltung ungewöhnliche Projektname „Balu und Du“ lehnt sich an den Zeichentrickfilm „Dschungelbuch“ von Walt Disney aus dem Jahr 1967 an, der wiederum auf dem berühmten Kinderbuch „Das Dschungelbuch“ („The Jungle Book“ 1894/95) des britischen Schriftstellers Rudyard Kipling basiert. Die beiden Hauptfiguren des Films sind „Mogli“, ein Junge, der als Baby im Dschungel ausgesetzt wurde und den die Tiere des Urwalds adoptiert haben. „Balu“ ist ein lebensfroher, phantasievoller und starker Bär, der der Freund und Beschützer des kleinen Mogli ist und mit ihm tolle Abenteuer erlebt, die zugleich die Persönlichkeit des Kindes stärken.

Ansprechpartnerin des ZI studium plus für das Projekt ist Frau Mag. Sarah Bachl, sarah.bachl@unibw.de