Herzlich Willkommen

Um Sie gleich zum Start ihres Studiums in die richtigen Bahnen zu lenken würden wir Ihnen gerne ein paar Punkte mit auf den Weg geben.

Auf dieser Seite finden Sie einige Informationen, die Ihnen die Anreise und erste Zeit an der Universität der Bundeswehr in München erleichtern sollen.

Im Downloadbereich finden Sie einige nützliche Dokumente, die Sie ggf. in ihrer Anfangszeit brauchen werden.

Sollten Sie dennoch etwaige Fragen haben zögern Sie nicht diese zu stellen, denn wir haben alle das gleiche Ziel, dass Sie in Ruhe ihrem Studium nachgehen können.

Viel Erfolg!

Allgemeines

An die zukünftigen studierenden Offiziere und Offizieranwärter/-innen der Studiengänge Luft- und Raumfahrttechnik (Univ.), Maschinenbau (HAW) und Technische Informatik und Kommunikationstechnik (HAW) der Universität der Bundeswehr München!
Mit diesem Anschreiben und den weiterführenden Informationen möchte ich Sie auf die bevorstehende Versetzung in den Studentenfachbereich A der Universität der Bundeswehr München und den Beginn des Studiums vorbereiten.
Sie sind im Rahmen der Studieninformationen, die an den Offizierschulen bzw. sonstigen Ausbildungseinrichtungen durchgeführt worden sind, in einem ersten Schritt auf die Universität der Bundeswehr vorbereitet worden. Nun geht es darum, Ihnen die notwendigen Detailinformationen zu geben.
Hier erhalten Sie viele Informationen, welche für den Beginn des Studiums unabdingbar sind. Lesen Sie sich die Informationen aufmerksam durch, um Komplikationen während der Zuschleusung zu vermeiden. Sollten Sie eines der Zeugnisse, Formulare bzw. Nachweise nicht erbringen können, ist eine Immatrikulation nicht möglich.
Es ist zwingend erforderlich, dass die hier aufgeführten Schritte fristgerecht erfolgen.

Infos zu

Unterkünfte

Während Ihres Studiums werden Sie in der Regel auf dem Campus untergebracht. Der Studierendenfachbereich A versucht sein Möglichstes, um Sie in Einzelbelgung unterzubringen. Leider ist dies nicht immer von Beginn an möglich. Die Stuben sind alle voll möbliert, das heißt, Sie müssen bei Ihrer Anreise keine weiteren Möbelstücke mitbringen.

Sie benötigen keine Unterkunft?

Sollten Sie keine Unterkunft benötigen, da Sie eine Wohnung in der Nähe der Universität beziehn werden oder bereits im Standortgebiet wohnen, teilen Sie dies bitte zeitnah dem Kompaniefeldwebel des StudFBer A mit. Dieser leitet dann alle nötigen Schritte ein, um Sie vom Wohnen in der Gemeinschaftsunterkunft zu befreien.

Dazu füllen Sie bitte den Antrag auf "Befreiung von der Verpflichtung zum Wohnen in der Gemeinschaftsunterkunft" aus und senden den Antrag per E-Mail (StudFBerA@unibw.de) oder Post an den Kompaniefeldwebel. Die postalische Adresse finden Sie unter Kontakt.

Fragen?

Sollten Sie weitere Fragen zum Thema Unterkunft haben, steht Ihnen der Kompaniefeldwebel gerne per E-Mail mit Rat und Tat zur Seite.

Vor Studienbeginn

Auffrischen der Grundlagen Mathematik (mind. Niveau des jeweiligen Schulabschlusses); insbesondere von Relevanz:

 

Bachelor-Studiengang Luft- und Raumfahrttechnik (LRT):

  • Zahlen und Vektoren (u. A. Mengen und Abbildungen, reelle und komplexe Zahlen sowie Binomialkoeffizienten)
  • Lineare Algebra (u. A. Matrizen, lineare Gleichungssysteme sowie Determinanten)
  • Analysis (u. A. Funktionen, Grenzwerte, Differentation sowie Integration)

 

Bachelor-Studiengang Maschinenbau (MB)

  • Lineare Algebra (Vektorrechnung in Ebene und Raum)
  • Reelle Analysis (Reelle Zahlen, Zahlenfolgen- und Reihen sowie Differential- und Integralrechnung einer Veränderlichen)

 

Bachelor-Studiengang Technische Informatik und Kommunikationstechnik (TIKT):

  • Zahlen (Mengen, Abbildungen, reelle und komplexe Zahlen)
  • Analysis (Differential- und Integralrechnung für Funktionen einer Variablen sowie elementare Funktionen einer reellen Variablen

Zum Studium

am Zuschleusungstag von Ihnen mitzubringen:
 
Personalbogen ausgefüllt und unterschrieben:
  • Zu finden im Downloadbereich

 

Zeugnis
  • Der (Fach-) Hochschulreife
  • Im Original
  • Beglaubigte Kopie

 

Nachweis
  • Über durchgeführte Praktika
  • Einer Berufsausbildung
  • Bereits erbrachter Studienleistungen

 

SLP Zeugnis
  • Über den besuchten Sprachenlehrgang mit Ihrem aktuellen SLP

 

Personalakte

 

G- und Z-Akte