Staatliche Ordnungen

Modul "Staatliche Ordnungen im Vergleich"

Bachelor-Studiengang, 6. Trimester (Pflcihtmodul StuG bzw. PuG/Wahlpflichtmodul IRuP)


 

Qualifikationsziele:

Erweiterung des Fachwissens zu den Charakteristika moderner Staatsordnungen und deren Variation im internationalen Vergleich, Fähigkeit zur Beurteilung rechts- und politikwissenschaftlicher Kategorienbildung, vertieftes Verständnis auch interdisziplinärer Zugänge.


Inhalte:

Das Modul "Staatliche Ordnungen im Vergleich" erarbeitet Struktur- und Funktionsmerkmale verschiedener Verfassungsordnungen und politischer Systeme. Die Studierenden lernen verschiedene rechts- und politikwissenschaftliche Methoden und Möglichkeiten zur Typologisierung sowie zum Vergleich staatlicher Ordnungen kennen. Analysiert und verglichen werden zum Beispiel: Grundrechtsordnungen, Demokratietypen, bundesstaatliche Systeme (Föderalismus und Regionalismus), Kommunalverfassungen, Typen von Re-gierungssystemen, Ausprägungen von Verfassungs- sowie Verwaltungsgerichtsbarkeit, institutionelle Hürden der politischen Entscheidungsfindung und des Regierens. Dabei geht es zum einen um grundsätzlich mögliche Organisations- und Lösungsansätze und deren Einbettung in die jeweilige Staats- und Verfassungsordnung und zum anderen um die Frage nach Leistungsprofilen und Leistungsfähigkeit der verschiedenen Ordnungsformen.

 

Modulbestandteile:

Lehrveranstaltungstitel Lehrform Typ der LV TWS
Staatliche Ordnungen im Vergleich Vorlesung Pflicht 2
Seminar zu "Staatliche Ordnungen im Vergleich" Seminar Pflicht 2

 

Voraussetzung für die Teilnahme:

Die in den politik- und rechtswissenschaftlichen Basismodulen vermittelten Kenntnisse und Fertigkeiten. Bereitschaft und Fähigkeit zu Lektüre und Analyse auch längerer fachwissenschaftlicher Texte (zum Teil in englischer Sprache). Möglichkeiten und Materialien zur Einarbeitung in das Modul werden in den einzelnen Veranstaltungen des Moduls aufgezeigt und z.T. auch eingeübt.

 

Verwendbarkeit:

Für StuG bzw. PuG gilt: Das Modul ist Pflicht.

Für IRuP gilt: Das Modul ist Bestandteil des Wahlpflichtstranges "Verwaltungsrecht".

Schnittstellen u.a. zu den Modulen "Vergleich politischer und gesellschaftlicher Systeme" (8. Trimester M.A. StuG bzw. PuG).

 

Leistungsnachweis und Benotung des Moduls:

 

NoS
Der Gesamtnotenschein setzt sich zusammen aus:

  • einem mündlichen Referat im Seminar
  • einer 90-minütigen Klausur zur Vorlesung. Beide Klausurteile (Professur „Öffentliches Recht“ / Professur „Politikwissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der Innenpolitik und der Vergleichenden Regierungslehre“) müssen bestanden werden.

Die Gesamtnote setzt sich zusammen aus der Seminarendnote (ein Drittel) und der Klausurnote für die Vorlesung (zwei Drittel). Für das Bestehen des Moduls sind beide Einzelleistungen erfolgreich zu absolvieren.

Modulverantwortlicher:
Prof. Dr. Franz Kohout

Materialien:
Bitte klicken Sie auf die Links, um die jeweiligen Materialien downzuloaden (nur aus dem Netz der Universität möglich):

Verfassungstexte:


Alle Verfassungstexte sind außerdem im PDF-Format auf unserem Dokumenteserver verfügbar.