Pflichtsprachausbildung

Pflichtsprachausbildung

Ausreichende Kenntnisse von Fremdsprachen sind Grundvoraussetzungen für die internationale Zusammenarbeit, vor allem im NATO-Bündnis. Die Ausbildung in den NATO-Sprachen ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Offizierausbildung. Gute allgemeinsprachliche Kenntnisse sollen die Studierenden in die Lage versetzen, sich in die Fachliteratur einlesen, Vorträgen folgen und sich an Diskussionen beteiligen zu können.

Kenntnisse und Fertigkeiten, vor allem im Englischen, sind Voraussetzung für die sachgerechte Wahrnehmung zahlreicher Aufgaben, die dem Offizier gestellt sind. Sie erhöhen sowohl die Verwendungsbreite des Berufsoffiziers in internationalen Einsätzen als auch die zivilen Berufschancen des Offiziers auf Zeit.