Wuropulos
 
Katharina Wuropulos, M.A.
 
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professor für Soziologie der Globalisierung

 

Katharina Maria Wuropulos ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der Professur Soziologie der Globalisierung. Die Schwerpunkte ihrer Forschung und Lehre liegen in der Gewaltsoziologie, globalen Gewaltkonflikten, der Transformation und Vernetzung von Lebenswelten durch Technologie und in der Gestaltung lebenswerter, urbaner Räume. Sie ist Stipendiatin der Research School on Peace and Conflict  des Friedensforschungsinstituts Oslo (PRIO) in Norwegen.

 

Ihre Promotion befasst sich mit der Frage, wie Menschen in diffizilen Lebenssituationen Technologien im Alltag nutzen und erforscht gleichzeitig die Wechselwirkung von öffentlichem Raum und Technologienutzung für das friedliche Zusammenleben in europäischen Großstädten. Das Forschungsvorhaben kombiniert Gewaltsoziologie und Erkenntnisse aus den Science and Technology Studies mit der Thematik der "lebenswerten Orte" (liveable spaces) und soziologischen Erkenntnissen zu globalisierten Lebenswelten.

 

Sie studierte an der Universität Uppsala, der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, und der Università di Bologna. Von 2013-2014 leitete Sie die Regionalgruppe Europa des Heidelberger Instituts für Internationale Konfliktforschung, bekannt durch das jährlich publizierte Konfliktbarometer. Forschungsaufenthalte absolvierte sie am deutsch-französischen Forschungsinstitut Centre Marc Bloch in Berlin und am Friedensinnovationslabor der Stanford University.