Forschungsprojekte:

selbst eingeworbene, abgeschlossene Projekte:

  • 2014-2017: „Anwendungsfelder für Technik im Alltag von Senioren aus Nutzersicht – ATASeN“, finanziert vom BMBF, wissenschaftliches Vorprojekt im Rahmen des Förderschwerpunktes „Mensch-Technik-Interaktion im demografischen Wandel“.
  • 2014: „DIGI-JO“ Weiterentwicklung des sozialraumintegrierten Versorgungsnetzes der Johanniter Bayern unter Nutzung eines „digitalen Begleiters“ (AAL-Technologie), Kooperationsprojekt mit der Johanniter Unfallhilfe e.V. Bayern, Förderung durch das KDA.
  • 2011-2014: „Unterstützung der Mobilität älterer Menschen im urbanen Raum“, Teilvorhaben „Sozialwissenschaftliche Analyse der Nutzerperspektive“, finanziert vom BMBF im Rahmen des Förderprogramms „IKTZ 2020 - Forschung für Innovationen“.

Projektmitarbeit in:

  • 2000-2001: „Unsicherheitserfahrungen und Sicherheitsfiktionen in der reflexiven Moderne“, finanziert von der DFG im Rahmen des Sonderforschungsbereiches 536 „Reflexive Modernisierung“. Projektleitung Prof. Wolfgang Bonß, Mitarbeit als wiss. Mitarbeiterin.
  • 1999-2001: „Mobilitätspioniere“, finanziert von der DFG im Rahmen des Sonderforschungsbereiches 536 „Reflexive Modernisierung“, Projektleitung Wolfgang Bonß, Mitarbeit als studentische Hilfskraft.