Vita_Buch

Vita




Persönliche Daten

  • 19.10.1940 geboren in Pforzheim (Baden-Württemberg), verheiratet, 5 erwachsene Kinder
  • 1959 -1998 Offizier der Bundeswehr (10. Offizieranwärterjahrgang )
  • 1972 -1974 15. Generalstabslehrgang (Heer); seit 1974 Generalstabsdienst, 1988 Oberst i.G., 1994 O i.G. (B3)
  • 1994 -1998 Leiter Bereich Operations Research im (damaligen) Amt für Studien u. Übungen (heute: ZTranfBw)
  • 1999-2006 Studien und Beratung, Verteidigungsanalysen, Lehre und Publikationen

Bildung
  • 1950-1959 Gymnasium Pforzheim Kepler Gymnasium Abitur 1959
  • 1966-1967 Universität Stuttgart Sozialwissenschaft, Geschichte (keine Freistellungen
  • 1975-1979 Universität Hamburg Politische Wissenschaft, Geschichte, Recht vom Dienst)
  • 1978 Diplomarbeit: SALT II Entscheidungsprozesse der USA Diplom (bestes) 1979
  • Sprachen Englisch – Französisch – Spanisch (geprüft), Italienisch, Programmiersprache PL I (IBM)

Dienstliche Verwendungen
  • 1959-1972 Truppendienst 1. Luftlandedivision, II. Korps, ZugFührer, Korps-Jugendoffizier
  • Fallschirminfanterie Kompaniechef bei - Dt. Kontingent AMF(L)Brigade
  • - Stabskompanie 1. LL-Division 1972-1976 Führungsakademie der 15. Generalstabslehrgang Heer Major im Generalstabsdienst
  • Bundeswehr Hamburg + Institut für Friedensforschung Forschung, Assistent d. Direktors
  • und Sicherheitspolitik (IFSH) Prof. General Graf von Baudissin 1976-1979 Universität der Bundes- Internationale Politik Assistent von Prof. Haftendorn
  • wehr Hamburg und Tutor für Diplomarbeiten
  • 1979-1981 Amt für Studien und Bereich Studien: u.a.Potentialver- G 3, Verteidigungspolitik und
  • Übungen, Berg.Gladbach gleichsstruktur u. 'Grauzonenstudie' Strategie; Oberstleutnant i.G.
  • 1981-1983 BMVg, Planungsstab Gruppe Verteidigungspolitik Referent; Beiträge zu
  • des Ministers, Bonn und Strategie Weißbuch (1982) 1983
  • 1984-1989 Deutscher Bundestag, Arbeitsgruppe Sicherheitsfragen Leiter Stabsgruppe u. Referent;
  • Bonn SPD-Bundestagsfraktion Oberst i.G.
  • 1990 NATO Defence College, Senior Course 76 Teilnehmer
  • Rom
  • 1990-1994 NATO-HQ, Stab Deutscher Militärischer Dezernatsleiter D 5 (WEU)
  • Brüssel Vertreter im Militärausschuss D-Vertreter ARMY BOARD, MAS
  • zusätzlich der NATO und Military Agency for Standardization
  • 1993-1994 WEU-HQ, bei der WEU D-Stellv. Militärischer Delegierter
  • Brüssel im Ständigen Rat der WEU
  • 1994-1998 Amt für Studien und Bereich Operations Research Bereichsleiter ; Oberst i.G. (B3)
  • Übungen der Bundeswehr Ottobrunn/München [operative Forschung der Bw]

Internationale Einsätze
  • 1990-1994 NATO 1990: NATO Defence College Senior Course 76, Teilnehmer
  • MAS-ARMY BOARD Deutscher Vertreter im Board Mitglied
  • im NATO-HQ AG: ‚Allied Joint Operations Vorsitz
  • (Brüssel) Doctrine’ (AJP-01)
  • AG: ‘NATO Standardization Vorsitz
  • Doctrine’, NAC-approved
  • Projekte: NATO Command Structure u. STANAVFORMED Beiträge
  • 1993-1994 WEU-Rat (Brüssel) Deutsche Delegation D-Stellv. Militärischer Delegierter
  • Projekte: - Operation SHARP GUARD, - Vorlage zu Zusammenführung
  • Embargo Operation ADRIA von NATO + WEU-Operation
  • - Embargo Operation DONAU - Entscheidungsvorlage
  • 1995-1998 als Leiter Bereich OR OR-Unterstützung Slowenien, Tschechien; Neu-Kooperation: Frankreich
  • 1995 ff als Leiter Bereich OR NATO - DRG/Panel 7 - Beiträge zur D-Reintegration
  • 1997-1998 als Leiter Bereich OR NATO, RTO/SAS-Panel - D-Mitglied (bis Oktober 1998)

freiberuflich
  • 1999-2006 Analysen & Beratung, Studien, Lehre und Publikationen, Parlamentskontakte
  • Studien für : Firmen, BMVg, NATO / NC3A (NATO Cooperation, Command & Control Agency),
  • Förderkreis Heer, ITIS (Institut für Technik Intelligenter Syteme an der UniBwM)
  • Mitarbeit bei Aquisition und Durchführung von Projekten der Fa. Strategic Consulting GmbH
  • seit 2003 Lehrbeauftragter an der Universität der Bundeswehr München, Institut für Internationale Politik
  • 2006-2009 NATO Project Director, Science-for-Peace: R&D in Support of Defence Industrial Transformation
  • in Bulgarien, Rumänien und Mazedonien