Vita

Prof. Dr. phil. habil. Stephan H. Lindner

 


 

Ordentlicher Universitätsprofessor für Wirtschafts-, Sozial- und Technikgeschichte (Interdependenz von technischem und sozialem Wandel)

Full Professor of Economic and Social History and History of Technology (Interdependence of Technological and Social Change)

 


 

Tätigkeit

  • Professor für Wirtschafts-, Sozial- und Technikgeschichte (seit Juni 2010).
  • Praktikumsbeauftragter der Fakultät für Staats- und Sozialwissenschaften (Oktober 2010 bis September 2014).
  • Geschäftsführender Vorstand des Münchner Zentrums für Wissenschafts- und Technikgeschichte (März 2008 bis Dezember 2013).
  • Visiting Scholar am Roberta Buffett Center for International and Comparative Studies, Northwestern University, Evanston, Illinois (September 2009 bis Juli 2010).
  • Dekan der Fakultät für Staats- und Sozialwissenschaften (Oktober 2006 bis August 2009).
  • Kommissarischer Leiter in der Gründungsphase, dann Geschäftsführender Vorstand des Zentralinstituts studium plus (Oktober 2004 bis September 2007).
  • Professor für Interdependenz von technischem und sozialem Wandel (seit Februar 2006).
  • Vertretung der Professur für Interdependenz von technischem und sozialem Wandel (vormals Wissenschaftsgeschichte) an der Universität der Bundeswehr (Oktober 2003 bis Februar 2006).
  • Vertretung der Professur für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Technischen Universität Dresden (April 2001 bis März 2002).
  • Visiting Scholar am Dibner Institute for the History of Science and Technology, Massachusetts Institute of Technology (MIT), Cambridge, Mass. (März/April 1994).
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Privatdozent (2001) am Zentralinstitut für Geschichte der Technik der Technischen Universität München (August 1993 bis Februar 2006).
  • Gastwissenschaftler des Centre National de la Recherche Scientifique am Centre de recherche en histoire des sciences et des techniques, Cité des Sciences et de l'Industrie (La Villette), Paris (September 1991 bis August 1992).

 

Ausbildung

 

  • Umhabilitierung an die Technische Universität München: Lehrbefugnis für Geschichte der Technik und Wirtschaftsgeschichte (2001).
  • Habilitation an der Technischen Universität Dresden (Dr. phil. habil., 2000); Lehrbefähigung für Geschichte der Technik und Wirtschaftsgeschichte: Habilitationsschrift über die westdeutsche und die französische Textilindustrie 1930/45-1990.
  • Promotionsstudium an der Ludwig-Maximilians-Universität München (Dr. phil., 1991): Dissertation über das Reichskommissariat für die Behandlung feindlichen Vermögens im Zweiten Weltkrieg.
  • Studium der Geschichte, Politikwissenschaft und Anglistik an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br. und als Fulbright Stipendiat an der Georgetown University, Washington, D.C. (Master of Arts in History, 1986).