Publikationen_Lindner

 

Publikationen


 

 

Selbständige Schriften:

  • Hoechst. Ein I.G. Farben Werk im Dritten Reich, München: C. H. Beck, 2005 (März 2005 1. Aufl., April 2005 2. Aufl.).
    Übersetzungen:
    Inside IG Farben: Hoechst During the Third Reich, New York: Cambridge University Press, 2008 (English translation by Helen Schoop) [paperback edition 2011].
    Au cœur de l'IG Farben: L'usine chimique de Hoechst sous le Troisième Reich, Paris: Les Belles Lettres, 2010 (Ouvrage publié avec l'aide du Centre National du Livre. Traduit de l'allemand par Hervé Joly avec la collaboration de Stephan H. Lindner).
  • Den Faden verloren. Die westdeutsche und die französische Textilindustrie auf dem Rückzug (1930/45-1990), München: C. H. Beck, 2001.
  • (Hg. zusammen mit Dominique Pestre), Innover dans la régression. Régions et industries menacées de déclin, Paris: Cité des Sciences et de l'Industrie, 1996.
  • Das Reichskommissariat für die Behandlung feindlichen Vermögens im Zweiten Weltkrieg. Eine Studie zur Verwaltungs-, Rechts- und Wirtschaftsgeschichte des nationalsozialistischen Deutschlands, Stuttgart: Franz Steiner, 1991.
  • Margrit B. Krewson with the assistance of Stephan H. Lindner, The Economies of the German-Speaking Countries of Europe. A Selective Bibliography, Washington, D.C.: Library of Congress, 1986.

 

Artikel:

  • "Sich eingereiht"? Wolfgang Hefermehl und der Nationalsozialismus, in: Thomas Vormbaum (Hg.), Jahrbuch der Juristischen Zeitgeschichte 17 (2016), S. 326-362.
  • Die Entwicklung der Firma Hoechst unter besonderer Berücksichtigung ihrer Geschichte im Dritten Reich, in: Christoph Friedrich (Hg.), Pharmazie in Frankfurt am Main. Vorträge des Pharmaziehistorischen Vorsymposiums der DPhG-Jahrestagung am 23. September 2014 in Frankfurt am Main, Marburg, 2015, S. 95-113.
  • Schatten der Vergangenheit oder personeller Neubeginn? Die Farbwerke Hoechst nach dem Zweiten Weltkrieg, in: Jörg Osterloh und Harald Wixforth (Hg.), Unternehmer und NS-Verbrechen. Wirtschaftseliten im "Dritten Reich" und in der Bundesrepublik Deutschland, Frankfurt a. M.: Campus, 2014, S. 155-181.
  • Das Urteil im I.G.-Farben-Prozess, in: Kim C. Priemel und Alexa Stiller (Hg.), NMT. Die Nürnberger Militärtribunale zwischen Geschichte, Gerechtigkeit und Rechtschöpfung, Hamburg: Hamburger Edition, 2013, S. 405-433.
  • Frühe Globalisierung - Die westdeutsche Textil- und Bekleidungsindustrie, in: Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland Bonn (Hg.), Hauptsache Arbeit. Wandel der Arbeitswelt nach 1945, Bielefeld: Kerber, 2009, S. 84-93.
  • Wissenschaftler und Manager im "Dritten Reich". Carl Ludwig Lautenschläger, Vorstandsmitglied der I.G. Farben, in: Theresia Bauer et al. (Hg.), Gesichter der Zeitgeschichte. Deutsche Lebensläufe im 20. Jahrhundert, München: Oldenbourg, 2009, S. 53-68.
  • Die westdeutsche Textilindustrie zwischen "Wirtschaftswunder" und Erdölkrise, in: Konrad H. Jarausch (Hg.), Das Ende der Zuversicht? Die siebziger Jahre als Geschichte, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2008, S. 49-67.
  • It Could Have Been Worse: The West German Cotton Industry, 1945-1990, in: Douglas A. Farnie und David J. Jeremy (Hg.),The Fibre That Changed the World. The Cotton Industry in International Perspective, 1600-1990s , Oxford: Oxford University Press, 2004, S. 307-335.
  • zusammen mit Michael Lindner, Dr. Robert Julius Schnitzer - ein führender Forscher auf dem Gebiet der Chemotherapie, in: Albrecht Scholz und Caris-Petra Heidel (Hg.), Emigrantenschicksale. Einfluss der jüdischen Emigranten auf Sozialpolitik und Wissenschaft in den Aufnahmeländern, Frankfurt a. M.: Mabuse, 2004 (Medizin und Judentum, Bd. 7), S. 313-322.
  • zusammen mit Michael Lindner, Das Ende des "Zauberbergs": Robert Julius Schnitzer und die erfolgreiche Bekämpfung der Tuberkulose, in: Atemwegs- und Lungenkrankheiten. Zeitschrift für Diagnostik und Therapie 30 (Nr.4, 2004), S. 198-203 [erscheint gleichzeitig, mit verändertem Titel, in Scholz und Heidel (Hg.), Emigrantenschicksale].
  • Die IG Farben und ihre jüdischen und als Juden geltenden Mitarbeiter in leitenden Positionen während des "Dritten Reichs" - das Beispiel des IG Werks Höchst, in: Haus der Geschichte Baden-Württemberg (Hg.), Jüdische Unternehmer und Führungskräfte in Südwestdeutschland 1800 - 1950. Die Herausbildung einer Wirtschaftselite und ihre Zerstörung durch die Nationalsozialisten, Berlin: Philo, 2004 (Laupheimer Gespräche 2002), S. 193-209.
  • Technology and Textiles Globalisation, in: Peter Lyth und Helmuth Trischler (Hg.), Wiring Prometheus. Globalisation, History and Technology, Aarhus: Aarhus University Press, 2004, S. 57-76 [Reprint des Artikels in History and Technology (2002)].
  • Technology and Textiles Globalization, in: History and Technology 18 (2002), S. 1-22.
  • Un déclin réussi: La diversification économique de la région textile du Vorarlberg de 1945 à 1995, in: Michel Lescure und Jean François Eck (Hg.), Villes et districts industriels en Europe occidentale XVIIe-XXe siècles, Tours: Université François Rabelais, 2002, S. 321-334.
  • Makroökonomische Entwicklung. Das Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstum der Nachkriegsjahrzehnte, in: Franz Mathis und Wolfgang Weber (Hg.), Vorarlberg. Zwischen Fußach und Flint, Alemannentum und Weltoffenheit (Geschichte der österreichischen Bundesländer seit 1945, Bd. 4), Wien, Weimar: Böhlau, 2000, S. 77-91.
  • Der lange Abschied vom "Textilland" Vorarlberg, in: Alemannia Studens 7 (1997), S. 55-87.
  • Facing Global Competition: The Social Impact of the West German Textile Industry's Adjustment Strategies, in: René Leboutte und Jean-Paul Lehners (Hg.), Formation et mutations des bassins industriels en Europe. Impacts sociaux et environnementaux, Luxembourg: Centre Universitaire de Luxembourg, 1997, S. 37-53.
  • Entre le malthusianisme économique et l'esprit d'innovation: The French Textile Industry in the Depressions of the 1930s and the 1970s, in: Pierre Lanthier und Hubert Watelet (Hg.), Private Enterprise during Economic Crises: Tactics and Strategies, Ottawa: Legas, 1997, S. 273-290.
  • Adaptation dans la régression. Le développement de l'industrie textile en France et en Allemagne occidentale après la Seconde Guerre mondiale, in: Stephan H. Lindner und Dominique Pestre (Hg.), Innover dans la régression. Régions et industries menacées de déclin, Paris: Cité des Sciences et de l'Industrie, 1996, S. 85-100.
  • zusammen mit Helmut Hilz, Technikgeschichte und Wirtschaftsgeschichte, in: Blätter für Technikgeschichte 57/58 (1995/1996), S. 133-144.
  • Die Krise in der Krise: Technische Innovationen in der französischen und westdeutschen Textilindustrie nach dem Zweiten Weltkrieg, in: Technikgeschichte 62 (1995), S. 345-362.
  • The Problems with Discussions of an "Optimal Size" of Firms in the Textile Industry, in: René Leboutte und Jean-Paul Lehners (Hg.), Passé et Avenir des Bassins Industriels en Europe, Luxembourg: Centre Universitaire de Luxembourg, 1995, S. 369-386.
Buch_neu

Bild_Publ

PublikationenPublikationen