MAREU

Maritime Sicherheit der Europäischen Union



Der Lehrstuhl für Internationale Politik führt im Auftrag des Deutschen Maritimen Instituts e.V. (DMI) ein Forschungsprojekt mit dem Titel „Die maritime Strategie und Dimension der Sicherheits- und Verteidigungspolitik der Europäischen Union (EU) und Deutschlands im 21. Jahrhundert" durch. Das unter dem Arbeitstitel MAREU (Maritime Sicherheit der Europäischen Union) laufende Projekt konzentriert sich auf das maritime sicherheitspolitische Umfeld der EU und formuliert auf Basis einer wissenschaftlichen Grundlage die Schwerpunkte und Zielsetzungen der zukünftigen maritimen Sicherheitspolitik Deutschlands und der EU. Im Rahmen der Untersuchung werden gesellschaftliche und politische Aspekte berücksichtigt. Die sicherheitspolitische Entwicklung an der Peripherie, die maritime Sicherheit sowie die Energiesicherheit Deutschlands und der EU stehen im Mittelpunkt des Forschungsinteresses. Zudem werden auch ökonomische Entwicklungen, Flüchtlings- und Migrationsströhme sowie die Rolle von Bündnissen und internationalen Organisationen untersucht. Der geographische Fokus liegt auf dem Mittelmeer, dem Schwarzen Meer und der Südchinesischen See. Die Schlussfolgerungen der Studie sollen eine Ableitung der benötigten Fähigkeiten der Bundeswehr ermöglichen sowie Empfehlungen und Handlungsanweisungen hinsichtlich die zukünftigen Koordination europäischer und deutscher maritimen Sicherheitspolitik erarbeiten.

 

Ansprechpartner

Konstantinos Tsetsos, M.A.
Tel: +49 (0)89 6004 2039
Email: k.tsetsos@unibw.de

 

Projektkoordinator

Prof. Dr. Carlo Masala

 

Aufgabensteller

Deutsches Maritimes Institut (DMI) e.V.
Ulrich-von-Hassell-Straße 2
53123 Bonn
Email: dmi@mov-moh.de