Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

UniBwM » SOWI » Allgemeine Soziologie » Allgemeine Soziologie » Amtliche Statistik in der Zweiten Moderne

„Tatsachenblick“ und „amtliche Statistik“

„Tatsachenblick“ und „amtliche Statistik“

Dieser Forschungsschwerpunkt wird vor allem durch das Forschungsprojekt "Amtliche Statistik in der Zweiten Moderne" repräsentiert, das dem Sonderforschungsbereich 536 "Reflexive Modernisierung" angehört.

Kurzbeschreibung des Projekts „Amtliche Statistik in der Zweiten Moderne“

(Projekt C9 des Sonderforschungsbereichs „Reflexive Modernisierung“)

Dieses Forschungsprojekt untersucht den Wandel der Institution der amtlichen Statistik und ihrer beiden Schlüsselprinzipien „Amtlichkeit“ und „Objektivität“ gegen Ende des 20. Jahrhunderts. Dabei geht es insbesondere um die Verortung dieser Veränderungen – als Beispiele sind hier etwa die Vervielfältigung von Datenquellen und statistischen Definitionen oder aber die neuartige Durchdringung von europäischer und nationaler amtlicher Statistik zu nennen – und dem politischen, wissenschaftlichen und öffentlichen Umgang damit in einem umfassenderen gesellschaftlichen Wandel, der durch die Theorie reflexiver Modernisierung beschrieben werden kann. Das empirische Material dieser qualitativen Untersuchung kommt vor allem aus den Bereichen der Arbeitslosen-, Ausländer- und transnationalen Unternehmensstatistik.

 

(Very) Short description of the project “Official Statistics in Second Modernity”

This research project analyses the change in the institution of official statistics and its two pivotal principles “officiality” and “objectivity” near the end of the 20 century. We focus particularly on localising changes like the increasing pluralisation of data sources and statistical definitions or the novel interpenetration of European and national systems of official statistics as well as the political, scientific and public reactions to those changes within a broader trend of social change. This trend will be described with the aid of the theory of reflexive modernisation. The statistical fields of unemployment, foreigners and transnational corporations will be primary data sources for our qualitative research design.


Kontakt / Contact:

Dr. Benedikt Köhler
Fakultät für Sozialwissenschaften
Universität der Bundeswehr München
85577 Neubiberg
Telefon: +49 89 6004 4516
Email: benedikt.koehler@unibw.de
Internet: http://www.unibw.de/benedikt.koehler

Download > Posterpräsentation zum Wandel der amtlichen Statistik

Download > Kurzbeschreibung des Projekts "Amtliche Statistik in der Zweiten Moderne"

Download > Powerpointpräsentation zur amtlichen Statistik (8. Februar 2006)