Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

UniBwM » SOWI » Wirschaftspolitik » Wirtschaftspolitik » Lehre » Bachelor » Wirtschaftspolitik in der globalisierten Welt (WT)

Wirtschaftspolitik in der globalisierten Welt

Wirtschaftspolitik in der globalisierten Welt

Das Schlagwort Globalisierung ist in aller Munde. Es beschreibt die zunehmende internationale Verflechtung des Wirtschaftslebens. So hat der grenzüberschreitende Handel in den letzten Jahrzehnten rapide zugenommen, und Unternehmen errichten Produktionsstandorte in anderen Ländern oder gar auf anderen Kontinenten, um nur zwei Beispiele zu nennen.

Im Rahmen der Veranstaltung "Wirtschaftspolitik in der globalisierten Welt" stehen folgende Fragen im Zentrum des Interesses:

  • Warum gibt es überhaupt grenzüberschreitenden Handel?
  • Welche Folgen hat der internationale Handel für Konsumenten, Unternehmen und Arbeitskräfte im Inland?
  • Welche Argumente gegen die Globalisierung gibt es? Welche dieser Argumente sind ernst zu nehmen? Was sind Scheinargumente?
  • Welche handelspolitischen Instrumente (z.B. Zölle, Importquoten) können Staaten einsetzen? Welche Folgen hat der Einsatz dieser Instrumente für Konsumenten und Produzenten?
  • Wie beeinflusst die Größe einer Volkswirtschaft die Wirkungen handelspolitischer Maßnahmen?
  • Welche konjunkturpolitischen Spielräume haben offene Volkswirtschaften im Vergleich zu geschlossenen Volkswirtschaften? Von welchen Faktoren hängt die Wirksamkeit der Konjunkturpolitik in offenen Volkswirtschaften ab?