Info

Nicht-akademische Lehrgänge


 

Teilnahme an nicht-akademischen Lehrgängen (Khan, Lohmann, Stetter)

Die Frage der Teilnahme von Studierenden an militärischen Lehrgängen oder anderen nicht-akademischen Veranstaltungen während des Trimesters taucht immer wieder auf. Die Fakultät hat gemeinsam mit dem militärischen Bereich hierzu eine Vorgehensweise vereinbart. Diese sieht folgendes vor: Im Fall, dass aufgrund der geplanten Teilnahme an solchen Veranstaltungsformaten voraussehbare Fehlzeiten auftreten, holen die Studierenden vorab die Zustimmung der Lehrenden ein, bei denen sie im vorliegenden Zeitraum Fehlzeiten ansammeln. Gegenüber dem militärischen Bereich bestätigen die Studierenden schriftlich, diese Zustimmung eingeholt zu haben.

Bei der Frage, ob Sie zustimmen, bitten wir Sie folgende grundsätzliche Regelung zu beachten: im Falle der Abwesenheit aufgrund von militärischen Lehrgängen, vergleichbaren nicht-akademischen Aus- und Fortbildungsformaten sowie Kommandierungen anderer Art gelten während der Vorlesungszeit die allgemeinen Regeln über Präsenzpflichten in Lehrveranstaltungen: Insbesondere gilt bei Seminaren und ähnlichen Veranstaltungsformaten - im Gegensatz zu Vorlesungen - grundsätzlich Anwesenheitspflicht, pro Trimester dürfen Studierende maximal zwei Mal fehlen. Längere Fehlzeiten sind nur ausnahmsweise beim Vorliegen von Gründen möglich, die die Studierende/der Studierende nicht zu vertreten hat (v.a. Krankheit, nachgewiesen durch Attest). Die Teilnahme an den genannten Aktivitäten außerhalb des Studienbetriebs stellt keinen solchen Grund dar, da sie von der Studierenden/dem Studierenden zu vertreten ist. Das bedeutet, dass in diesen Fällen die Abwesenheit während der Vorlesungszeit die Dauer von 2 Wochen (bzw. 2 Veranstaltungsterminen) nicht übersteigen kann. Die Beachtung der Umsetzung der Regelung obliegt den Lehrenden