Freiwilliges Industriepraktikum im Studiengang Informatik der UniBw München




Merkblatt

Freiwillige Berufspraktische Tätigkeit im Studiengang Informatik der UniBw München


Im Rahmen des Studiums der Informatik an der Universität der Bundeswehr München (UniBwM) wird den Studenten der Fakultät für Informatik eine freiwillige berufspraktische Tätigkeit - ein freiwilliges Industriepraktikum - am Ende des 2. Studienjahres angeboten. Diese freiwillige Zusatz-Ausbildung kann keine Prüfungsleistungen ersetzen.


Voraussetzungen für eine berufspraktische Tätigkeit sind:



Der besondere Charakter der berufspraktischen Tätigkeit besteht in einem durch fachliche Betreuer gelenkten Praktikum, in dessen Verlauf der Studierende das folgende erreichen sollte:







Vermittlung einer Praktikantenstelle:

    Der Student sucht sich selbst bei einer Firma eine Praktikantenstelle und wendet sich mit einer kurzen Beschreibung der Firma und der geplanten Tätigkeit vor Vertragsabschluß an das Praktikantenamt/Prüfungsamt der UniBwM, Gebäude 38.

    Beispiele für Jobdatenbanken:

  1. Siemens jobs and careers http://www.siemens.com

    bzw. http://w4.siemens.de/de/career/continent/Europe/index.html


  2. Infineon jobs and careers http://www.infineon.com

    Aktuell besteht eine Jobdatenbank auf der folgenden Seite:

        http://www.infineon.com/careers/programs/index.htm

        Infineon in München e-mail: Mch.Jobs@Infineon.com



Bei der Auswahl der Praktikantenstätten sollten bevorzugt die des Großraums München in Betracht gezogen werden, da hier ein besonderer Kontakt bereits besteht oder ausgebaut werden kann und der Praktikant die Nähe zur UniBwM zur ständigen Zusammenarbeit mit der Fakultät für Informatik ausnutzen kann. Aufgrund der Ziele des Praktikums, eine umfangreichere, industrielle Produktionsumgebung insbesondere im Entwicklungsbereich kennenzulernen, wird vorausgesetzt, dass die Praktikantenstätte eine größere Anzahl an Mitarbeitern umfasst und ein eigener Betreuer für den Praktikanten zur Verfügung steht. Sind die örtlichen Voraussetzungen in besonderen Fällen nicht gegeben, so bedarf es einer schriftlichen Genehmigung durch den Praktikantenbeauftragten der Fakultät für Informatik.



Praktikanten-Vertrag: Die Dauer einer berufspraktischen Tätigkeit wird durch einen Vertrag zwischen dem Praktikantenamt der UniBw und der Firma auf N Wochen festgesetzt. Der Student besorgt sich die nötigen Formulare und Vertragsunterlagen bei Herrn Weinheimer, Prüfungsamt UniBw, Geb. 38 (Tel. 3163).



Praktikanten-Bericht: Formloser schriftlicher Bericht, den der Student verfasst, um die Tätigkeit während des Praktikums darzustellen; Umfang etwa 12-20 Seiten.

Der Praktikantenbericht muss die Angabe von Abteilung, Tätigkeiten, Ausbildungsdauer, ausgeführten Arbeiten und Erfahrungen enthalten und seitens der Firma von einem Betreuer abgezeichnet werden.

Anerkennung des Praktikums:



Information:

Der Praktikantenbeauftragte informiert die Studenten auf der WWW-Seite zum Studiengang Informatik unter dem Punkt 'Hinweise zum Hauptstudium' über die Praktikums-Modalitäten und eventuelle Änderungen.

Falls Sie noch Fragen zum freiwilligen Industrie-Praktikum haben, wenden Sie sich bitte an das Praktikantenamt, Geb.38, (Tel. 3163, Herr Weinheimer) oder für informatikbezogene Fragen an den









Beauftragten der FK INF für die berufspraktische Tätigkeit im WHS-Studiengang:



Herr Dr. Langer,

Geb 41/500 Raum 0504,

Tel.: 089/6004 2547

E-Mail: indprakt@informatik.unibw-muenchen.de