Überprüfen Windows-Systeme

Überprüfung eines Windows-Systems auf korrekte Sicherheitseinstellungen

Sie können die Einstellungen Ihres Windows-Systems auf einfache Weise überprüfen. Nachfolgend werden die vom Rechenzentrum empfohlenen Einstellungen eines Windows-Systems aufgezeigt.

 

Prüfung 1: Virenscanner

Das RZ stellt allen Angehörigen der Universität den kostenlosen Virenscanner SOPHOS sowie einen Dienst zum automatisierten Aktualisieren dieser Software zur Verfügung. Nach einer korrekten Installation läuft dieser Dienst im Hintergrund und benötigt seitens des Nutzers keine weiteren Aktivitäten.

  • Ist Sophos installiert und aktiv?
    schild.jpg Sie erkennen den aktiven Virenscanner an dem Schild in der Taskleiste. Fehlt das Symbol in der Taskleiste oder ist es speziell markiert so deutet dies auf eine fehlende, falsch konfigurierte oder nicht korrekt aktualisierte Version hin.
    Hinweis: Sollte sich das SOPHOS-Symbol in der Taskleiste nicht finden lassen versuchen Sie das SOPHOS-Hauptprogramm über "Start->Programme->Sophos->Sophos-Anti-Virus" auszuführen.
  • Wann erfolgte die letzte Aktualisierung?
    schild2.jpg Normalerweise wird SOPHOS 60-minütlich aktualisiert. Das letzte Aktualisierungsdatum wird beim Anfahren des Symbols mit der Maus eingeblendet? Dieses Datum sollte zeitnah sein. Zur Überprüfung der Aktualisierung können Sie auch versuchen, durch Anklicken des Symbols mit der rechten Maustaste und Auswählen von "Jetzt aktualisieren" ein Softwareupdate manuell auszuführen.

 

Prüfung 2: Systemupdates

Windows-Systeme können automatisiert aktualisiert werden. Dies erfolgt standardmäßig über Server der Firma Microsoft (WSUS = Windows-Software-Update-Service). Das RZ stellt aber auch den Dienst WSUS zur automatisierten Aktualisierung von Windows-Systemen inklusive Office-Produkten im Campusnetz zur Verfügung und trifft bereits eine Vorauswahl bezüglich der zu installierenden Updates. Die Einrichtung einer automatisierten Softwareaktualiserung ist für alle Teilnehmer am Hochschuldatennetz verpflichtend.

  • Ist WSUS aktiviert und korrekt konfiguriert?
    Dazu können Sie das Tool zur WSUS-Einstellung nutzen. Nach dem Download ist es durch Doppelklick zu starten und zeigt Ihnen die auf dem System aktuell getroffenen Einstellungen an. Sofern Sie auf dem System administrative Rechte haben können Sie die Einstellungen auch ändern. Die vom Rechenzentrum empfohlenen Einstellungen sind alle mit Standard hervorgehoben.
  • Wann erfolgten die letzten Aktualisierungen?
    Dies kann über die Windows-Systemsteuerung unter dem Punkt "Software" abgefragt werden. Sofern Sie in dem angezeigten Fenster auch "Updates anzeigen" aktiviert haben sind unter den entsprechen Produkten "Windows" bzw. "Office" auch die eingespielten Updates mit Datum aufgeführt. Die entsprechenden Daten können dabei aber durchaus 1 Monat oder länger zurückliegen.

Prüfung 3: Schadsoftware auf dem System

Trotz aktueller Software und Virenschutz können sich durchaus auch Schadprogramme auf ihrem System ausbreiten. Daher empfiehlt sich in regelmäßigen Abständen eine Systemüberprüfung auf mögliche Schadsoftware. Details zur Überprüfung und finden Sie in unserem FAQ-Bereich unter IT-Sicherheit.

Heise-Update-Check

Für eine erweiterte Prüfung der Patch-Stände von Programmen eignet sich der Update-Check von Heise:
 

Weitere Informationen