Rechneradressen

DNS- und IP-Adressen an der Universität der Bundeswehr München

Rechneradressen im Bereich der Universität der Bundeswehr München

Rechner werden auf verschiedene Arten angesprochen: Anwenderfreundlich mit Namen (an der Uni­ver­sität mit "Nach­silbe" .unibw.de oder .UniBw-Muenchen.de) und netz­tech­nisch mit IP-Adressen (hier der Bereich von 137.193.0.0 bis 137.193.255.255). Der Domain Name Service (DNS) ver­bindet diese beiden Varianten.

Konventionen

Für Server werden meist aussagekräftige DNS-Namen ver­geben, die in der Regel den bereit­ge­stell­ten Dienste be­zei­chnen, zum Bei­spiel "www.unibw.de" für den zent­ralen Web-Server der Uni­ver­si­tät der Bundes­wehr.

Ein Rechner kann mehrere DNS-Namen besitzen. Wenn ein Rechner mehrere Dienste be­her­bergt, kann er so auch mehrere DNS-Namen haben.

Konfigurationshinweise

Der DNS-Dienst in den einzelnen Rechnern muss ent­weder manuell oder zentral (bei­spiels­weise mit DHCP) konfiguriert werden. Dabei werden in die DNS-Konfiguration bis zu drei IP-Adres­sen von Nameservern eingetragen. Insbesondere bei Servern sollte die Anzahl von drei ge­nützt werden, damit ein Nameserver-Aus­fall zu zu keiner Beeinträchtigung führt. Ebenso sollten IP-Adres­sen ver­schie­dener Systeme aus ver­schie­denen IP-Subnetzen verwendet werden.

Zusätzlich kann man mehrere Domain-Namen als sogenannte "DNS-Suffixes" (Windows) an­geben. Damit kann man Systeme in diesen DNS-Domains in Kurz­form be­nen­nen; zum Bei­spiel kann man "applxsrv" an­stelle von "applxsrv.RZ.UniBw-​Muenchen.de" ver­wen­den, wenn man "RZ.UniBw-Muenchen.de" als DNS-Suffix an­ge­geben hat.

Das (sowohl unter Windows als auch UNIX/Linux vor­han­dene) Kommando "nslookup ‹Adresse›" dient zum Testen der DNS-Konfiguration. Mit ihm kann man DNS-Namen in IP-Adressen über­führen und um­ge­kehrt, je nach dem, ob ‹Adresse› ein DNS-Name oder eine IP-Adresse ist.

Die Konfiguration zeigt unter Windows das Kommando "ipconfig /all" an. Unter UNIX/​Linux findet sich die Kon­fi­gu­ration in der Datei /etc/resolv.conf und ihre Akti­vierung in der Zeile "hosts: files dns" der Datei /etc/nsswitch.conf.

Organisatorisches / IP-Adressmanagement (IPAM)

Die DNS-Domains "UniBw-Muenchen.de" und "unibw.de" wer­den vom Rechen­zentrum ver­waltet. Ein­zelne Be­reiche der Uni­versi­tät haben eigene Subdomains inner­halb von "UniBw-Muenchen.de", wobei die üblichen Ab­kür­zungen ver­wendet werden. Die Domain "unibw.de" ent­hält nur Alias-Namen von zent­ralen Servern.

Teilbereiche der IP-Nummern werden als soge­nannte IP-Subnetze eben­falls de­zent­ral ver­waltet. Dies geschieht im Gegen­satz zu den DNS-Subdomains, die sich eher an der Fakul­täts­ebene orien­tieren, auf Insti­tuts­ebene. Lokal sind dafür die soge­nannten Subnetz-Administratoren zuständig.

Die DNS-Subdomains werden technisch gesehen im Rechen­zentrum ver­waltet. Näheres findet sich unter dem Punkt IPAM (IP-Adress-Management). Ein­träge kön­nen aus­schließ­lich von den Subnetz- Admini­stra­toren bean­tragt werden, welche in ihren Be­rei­chen die IP-Adressen ver­geben.

Bei Fragen und Problemen nutzen Sie bitte unser TroubleTicket-System oder eine Mail an hostmaster@unibw.de. Zusätzlich steht hoch­schul­intern ein Skript bereit, das Aus­kunft über belegte Adres­sen bzw. Namen auf dem Campus geben kann.

Konsistenzbedingungen

Anwendungen bzw. Dienste sehen beide Adres­sierungs­vari­anten und nut­zen sie für unter­schied­liche Zwecke (Zugangs­­rege­lung, Ver­trauens­wür­digkeit usw.). Daher müs­sen eini­ge Kon­sistenz­kri­terien ein­gehalten werden:

Jedes System hat genau einen aus­ge­zeich­neten Namen im DNS, den soge­nann­ten canonical name. Zu­sätz­lich kann es weitere Alias-Namen haben, die ihrer­seits auf den canonical name ver­weisen müssen. Eben­so hat jedes System min­de­stens eine IP-Adresse. Im DNS-System muss nun zu jeder IP-Adresse ein canonical name exi­stie­ren und dieser zeigt auf eine Menge von IP-Adressen, die auch die ur­sprüng­liche IP-Adresse ent­halten muss.

Rechneradresse­@unibw.de

IP-Adressen

137.193.0.0/16
d.h. Bereich zwischen
137.193.0.0 und 137.193.255.255

DNS - Domain Name Service

UniBw-Muenchen.de
mit Subdomains für einzelne Bereiche:
BauV.UniBw-Muenchen.de,
Bibl.UniBw-Muenchen.de,
BWI.UniBw-Muenchen.de,
ET.UniBw-Muenchen.de,
ETTI.UniBw-Muenchen.de,
INF.UniBw-Muenchen.de,
LRT.UniBw-Muenchen.de,
MB.UniBw-Muenchen.de,
PAED.UniBw-Muenchen.de,
RZ.UniBw-Muenchen.de,
SOWI.UniBw-Muenchen.de,
StudFB.UniBw-Muenchen.de,
WOW.UniBw-Muenchen.de,
unibw.de
für ausgewählte zentrale Server
 
Nameserver
137.193.6.6,  137.193.10.21,  …

Kontakte

Hostmaster / IPAM
hostmaster@unibw.de ist Ansprechpartner für Subnetz-Administratoren
Subnetz-Administratoren
Liste der Anprechpartner für Subnetze (nur intern erreichbar)