Konfigurationshinweise

Hinweise zur Konfiguration von Rechnern im Netz der UniBwM

Konfigurationshinweise

Um alle Dienste im Daten­netz der UniBwM bzw. Inter­net nut­zen zu kön­nen, müs­sen Rech­ner ge­eig­net kon­fi­gu­riert wer­den. Dazu gehört die In­teg­ra­tion des Rech­ners in das Daten­netz und die Kon­fi­gu­ra­tion der Dien­ste, die ge­nutzt werden sol­len re­spek­tive können.
Zum Kon­fi­gurieren ist oft ein Admi­ni­stra­tions­recht auf dem jewei­ligen Rech­ner nö­tig. (Dies ist gleich­zei­tig ein Hin­weis, dass diese Infor­ma­tionen in Rück­sprache mit dem zu­stän­di­gen Sub­netz­admi­ni­stra­tor ein­zu­tra­gen sind.)

Netzintegration (Rechnername, Rechneradresse, … )

Jeder Rechner braucht min­destens eine IP-Adresse, den zuge­hö­ri­gen DNS-Namen, eine Sub­netz­maske und ein Default-Gateway. Diese Infor­ma­tio­nen sind sub­netz­spe­zi­fisch. Sie sind von den je­wei­ligen Sub­netz­admi­ni­stra­to­ren zu bekommen.

DHCP

Um sich und den ein­zelnen Admi­ni­stra­toren von Rech­nern die Ar­beit zu er­leich­tern, können Sub­netz­admi­ni­stra­toren DHCP-Server be­trei­ben. Dann über­nimmt der DHCP-Dienst die Kon­fi­gura­tion des Rech­ners und von DNS. Für die In­an­spruch­nahme dieses Dien­stes muss keine spe­zielle Adres­se kon­fi­gu­riert wer­den. Er wird mit einem Broadcast gesucht. (Dem Sub­netz­admi­ni­stra­tor muss in der Regel je­doch die eigene Ethernet-Adres­se mit­ge­teilt werden.)

Basisdienste

Um mit anderen Rech­nern zu kom­muni­zie­ren, mü­sen die nach­fol­gen­den Dien­ste konfi­gu­riert werden.

DNS

An promi­nenter Stelle steht hier DNS. Dieser welt­weite Dienst ist quasi das Ad­ress­buch für Rech­ner­adres­sen im Inter­net. Ohne ihn sind an­dere Dien­ste in der Regel nicht nutz­bar, weil sie nicht ge­fun­den wer­den kön­nen. Seine Kon­fi­gura­tion ist die ein­zige Stelle, wo IP-Adres­sen ge­nutzt werden müs­sen. Für alle ande­ren Ad­res­sen (mit Ausnahme des Default-Gateways) genügt der (DNS-) Name (vgl. IP- und Rechner­adressen). Auch diese Kon­figu­ra­tions­daten lie­fert der ent­spre­chen­de Sub­netz­ad­mi­ni­strator (oft via DHCP).

Mail-spezifische Dienste

WebMail
Mailversand und -empfang mit einem Browser (vgl. Einstellungen für WebMail). Bei aus­schließ­licher Be­nut­zung von WebMail muss der Mail­versand und -empfang nicht eigens konfi­guriert werden.
Mailversand
Alle Rech­ner auf dem Cam­pus müs­sen mailrelay.unibw.de als Mail­relay be­nutzen (vgl. Regelungen). Dieses Mail­relay ist auf Port 25 nur von inner­halb der UniBwM nutz­bar. Von außerhalb der UniBwM ist Port 587 (mit smtp-auth und STARTTLS) zu nutzen (vgl. EMail - electronic mail).
Mailempfang
mail.unibw.de mit Imap oder Pop
Adressbuch (für Mail-Adressen)
ldap.unibw.de auf Port 389. Jedoch nur von in­ner­halb der UniBwM er­reich­bar (vgl. Mail-Adresse)

Die Beispiele zu Mail beziehen sich auf Pro­gram­me aus der Mozilla-Fami­lie (wie zum Bei­spiel Thunder­bird), denn diese sind für Linux/UNIX, Windows und Mac­OS ver­füg­bar. Für Mail­pro­gramme, die nur auf be­stimm­ten Be­triebs­system laufen wird keine Be­ra­tung ange­boten.

Sicherheitsspezifische (Windows-) Dienste

Aus Siche­rheits­grün­den wird für Rech­ner mit einem Be­triebs­system aus der Windows-Fa­mi­lie ge­for­dert, einen ta­ges­aktu­ellen Viren-Scan­ner zu haben und am WSUS-Dienst teil­zu­neh­men. (Auch für an­dere Be­triebs­systeme wird ein aktu­eller Patch-Stand ge­fordert!)

Sophos AntiVirus
Die UniBwM nimmt an einer Lizenz teil, die es den Uni­ver­si­täts­an­ge­hö­ri­gen er­laubt, Sophos auch auf dem eige­nen Rech­ner zu­hause ein­zu­setzen.
WSUS Windows Server Update Services
Ein Server, der Patches für die vom Rechen­zent­rum unter­stütz­ten Ver­sio­nen von Windows-Be­triebs­systemen be­reit­stellt.

Zugang Universitätsnetz

Manche Dienste, wie oben bei­spiels­weise das Mail­relay oder das Adress­buch, sind nur von in­ner­halb des Uni­versi­täts­­netzes nutz­bar. Um sie auch von aus­ser­halb nutz­bar zu machen, bieten wir den Nutzern des Rechen­zentrums:

VPN-Zugang
Zugang über einen ver­schlüs­selte Ver­bin­dung; vgl. Sicherer Zugang zum Uni-Netz
WTS-Zugang
Zugang zu einem virtu­ellen PC, der gleich zu den PC-Systemen in den Pools des RZ aus­ge­stat­tet ist; vgl. WTS - ein Pool-PC zuhause
Nutzerverwaltung
Verwaltung der Be­nut­zer­da­ten, wie Be­nut­zer­name, Kenn­wort, Mail­ad­res­sen … sowie Neu- und Ände­rungs­anträge mit Web­schnitt­stelle IDMRZ.

Netzdienste@unibw.de

DNS
IP- und Rechneradressen
EMail
Electronic Mail an der Universität
Groupware
Groupware / Kalender
IDMRZ
Nutzermanagement im RZ
LDAP
Mail-Adressen und -Adressbuch
News
netzweites Schwarzes Brett
VPN
Sicherer Zugang zum Uni-Netz
WiN
Internet-Verbindung der Universität
WLAN
Funknetze innerhalb der Universität
WTS
Windows Terminal Service
ein Pool-PC zuhause
WWW
Web-Dienste
ZPM
Zentrales PersonendatenManagement

Kontakte

support@unibw.de
Trouble-Ticket an ServiceDesk
Hostmaster@unibw.de
Mail-Adresse für DNS-Angelegenheiten
Postmaster@unibw.de
Mail-Adresse für Fragen und Probleme aus dem Bereich EMail
listmail@unibw.de
Mail-Adresse für Fragen aus dem Umfeld Mail- Verteilerlisten
Subnetz-Administratoren
Liste der Ansprechpartner für Subnetze (nur intern erreichbar)