WWW-Proxy-Service

… für Leute, die keine direkte Ver­­bin­­dung mit dem Inter­­net auf­­nehmen kön­nen, dür­fen oder wollen

Ein Proxy-Server ist ein Vermittler im Netzwerk. Ein WWW-Proxy nimmt Web-Anfragen (URL) entgegen und leitet sie mit seiner eigenen IP-Adresse an den in der URL genannten Webserver weiter. Auf diese Weise bewegt sich der Nutzer anonymer im Internet und ist vor Zugriffen von außerhalb besser geschützt.

Vorteile und Nutzung

Das Rechenzentrum stellt einen uni-intern nutzbaren WWW-Proxy mit folgenden Merkmalen zur Verfügung.

Vorteile dieses WWW-Proxy

> Anonymisieren der Nutzer nach außen
> Scannen aller heruntergeladenen Objekte auf Viren und Würmer
> Blocken von Phishing- und Malware-Seiten
> Umgehen von Mechanismen, welche den eigenen Zugriff ins Internet drosseln

Wo kann der WWW-Proxy genutzt werden?

Der WWW-Proxy „webproxy.unibw.de“ kann auf Port 8080/tcp im Hochschul­datennetz, sowie von außerhalb über VPN bzw. WebVPN erreicht und genutzt werden.

So nutzen Sie den WWW-Proxy des RZ:

Tragen Sie in den Einstellungen (meist unter dem Punkt „Netzwerk-Proxy“') den vom RZ administrierten WWW-Proxy ein:
webproxy.unibw.de
Port: 8080

Anleitungen und Howtos zum Thema (nur von intern erreichbar)

wrench
Konfiguration InternetExplorer

in Kürze in unserem Wiki

wrench
Konfiguration FireFox

in Kürze in unserem Wiki

wrench
Konfiguration Skype

in Kürze in unserem Wiki