Für Daten, die unverändert erst nach Jahren wieder benötigt werden

Für größere Datenmengen, die nicht mehr im Onlinezugriff benötigt werden, steht ein Datenarchiv zur Verfügung. Hierfür wird nach erfolgtem Antrag in Ihrer Zentralen Datenablage ein Archivordner angelegt, in welchen Sie Ihre zu archivierenden Daten verschieben können.

Mit diesem Vorgehen werden Ihre Daten von der Datenablage auf einen Sekundärspeicher ausgelagert. Der hierdurch frei werdende Speicherplatz steht Ihnen wieder für Ihre Datenablage zur Verfügung. Die archivierten Dateien bleiben in Ihrem Archivordner sichtbar und werden durch ein Symbol gekennzeichnet. Zur Sicherheit der archivierten Daten werden zwei Kopien auf Bänder geschrieben. Sie haben über Ihre Datenablage jederzeit Zugriff. Das Öffnen archivierter Daten kann aber aufgrund der Auslagerung eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen. Ein Archiv ist sinnvoll für Daten, die nicht mehr im täglichen Zugriff benötigt werden und sich nicht mehr ändern.

Hinweis

Die Aufbewahrungsfrist beträgt maximal 10 Jahre