Beton, Kontrollen, Kameras

18 Dezember 2017

SWR2 Forum: Beton, Kontrollen, Kameras - Wie verändert der Terror unsere Städte?

Am Berliner Bahnhof Südkreuz wird seit neuestem Videotechnik zur Gesichtserkennung von Passanten getestet. Andernorts rüstet sich die Polizei mit monströsen Panzerwagen. Seit den Anschlägen in Nizza und Berlin gibt es kaum noch ein Stadtfest ohne Poller oder Betonbarrikaden. Die Angst vor Terrorattentaten sitzt Behörden, Politik, aber auch Bürgern im Nacken. Wie können sich Städte schützen, wenn selbst ein Auto, wie gerade eben in Paris, zur Waffe werden kann? Sollen Supermärkte nach der Bluttat von Hamburg Messer nur noch nach Vorlage eines Personalausweises verkaufen dürfen - und Architekten am besten auf Glasfassaden verzichten? Werden unsere Städte zu Festungen? Verändert sich das urbane Lebensgefühl?

Es diskutierten am 15.08.2017 unter der Gesprächsleitung von Jürgen Heilig:

  • Prof. Dr. Norbert Gebbeken, Bauingenieur, Universität der Bundeswehr München
  • Adrian Lobe, Publizist, Heidelberg
  • Dr. Nils Zurawski, Stadtforscher, Universität Hamburg