Zertifikat Hochschullehre Bayern

Zertifikat Hochschullehre Bayern

Die bayerischen Universitäten bieten ihren Lehrenden die Möglichkeit, systematisch und praxisorientiert hochschuldidaktische Kompetenzen zu erwerben. Inhaltlich und formal orientiert sich diese Weiterbildung an internationalen Standards und kann mit dem "Zertifikat Hochschullehre Bayern" abgeschlossen werden. Durch die bayernweit einheitliche Zertifizierung erhalten Absolvent_innen einen formalen Nachweis über ihre hochschuldidaktischen Kompetenzen, der als Beleg ihrer pädagogisch-didaktischen Qualifikationen bei künftigen Bewerbungen gilt.

Aufbau

Das Programm bietet ein didaktisch begründetes Zusammenspiel von Präsenzveranstaltungen, Praxisberatung und Lehrhospitation. Inhalt und Methoden knüpfen an die konkreten Lehrerfahrungen der TeilnehmerInnen an.

Im Fokus stehen 5 Themenbereiche:
Lehr-/Lernkonzepte, Präsentation und Kommunikation, Beraten und Begleiten, Evaluation und Feedback sowie Prüfungen.

Der Ausbildungsumfang umfasst eine Mindeststundenzahl von 120 Arbeitseinheiten (AE) (1 AE entspricht 45 Minuten), die von jedem Teilnehmer verpflichtend absolviert werden muss.

Von den mindestens zu erbringenden 120 Arbeitseinheiten müssen 80 AE in den Bereichen A-E entsprechend unten stehender Verteilung erbracht werden. Die verbleibenden 40 AE können in den Bereichen A-E von den Teilnehmern individuell gewählt werden.

 

Zertifikat Hochschullehre Bayern