UniBwM » ProfiLehre » ProfiLehre » ProfiLehre » Methodische Impulse für Seminar und seminaristischen Unterricht in MINT Fächern

Methodische Impulse für Seminar und seminaristischen Unterricht in MINT Fächern

Methodische Impulse für Seminar und seminaristischen Unterricht in MINT Fächern

Donnerstag, 24.10.13, 16.00 - 19.00 Uhr
Freitag,        25.10.13,   9.00 - 17.00 Uhr

Dozent: Dipl. Ing. Katrin Schulze, B.A.

Ort: Gebäude 42, Raum 11

A: Lehr-Lernkonzepte, 12 AE

Teilnehmerkreis: lehrerfahrene ProfessorInnen, DozentInnen, Habilitanden, wissenschaftliche MitarbeiterInnen

Teilnehmerzahl: 12 - 15

Kostenbeitrag:

  • 40 Euro für Mitarbeiter/Lehrende/Doktoranden einer Bayerischen Universität
  • 120 Euro für Mitarbeiter/Lehrende/Doktoranden einer Bayerischen Hochschule
  • 260 Euro für alle anderen

 

 

Inhalt:

Impulsfragen ...
• sind offene Fragen, die sich am Lehrthema orientieren, aber weit entfernt von Wissensfragen sind
• liefern die Lösung der Frage weder bereits mit noch zeichnen sie den Weg der Beantwortung vor
• erfordern zum einen eine positive Einstellung gegenüber philosophischen und ergebnisoffenen Blickwinkeln auf
MINT-Themen und zum anderen die zeitweise Aufgabe Ihrer üblichen Position als EntscheiderIn über korrekte
Antworten
• erfordern keine zusätzlichen technischen Voraussetzungen, die über die übliche Ausstattung wie Beamer,
Sound und Internet hinausgehen
Die Vorteile von Impulsfragen für Lehrende und Lernende sind ...
• die Lehrveranstaltung aus dem Monolog zu führen und den Meinungsaustausch zu fördern
• das Öffnen des Blickwinkels, bspw. auf die gesellschaftliche oder persönliche Relevanz eines Themas
• die Entwicklung zusätzlicher intrinsischer Motivation für das Lehrthema
• die Schulung von Kompetenzen wie Argumentationsfähigkeit und Verhalten in der Gruppe

 

Ziele:

Sie sind Fachfrau bzw. Fachmann in Ihrem Lehrgebiet und Ihre Lehrmethoden sind erprobt. Sowohl für Ihren
Lehrstil als auch die studentischen Zugänge zum Lehrgebiet suchen Sie nach neuen Methoden. Sie sind bereit, den
Lehrstoff zu reduzieren, um Zeit für den Einsatz von Impulsfragen zu ermöglichen.

 

Methoden:

Im Seminar werden wir Ihre aktuellen Erfahrungen beim Einsatz von Fragen in den Seminaren
ermitteln, das Entwickeln eigener Impulsfragen anregen und Gesprächsrunden führen, deren Länge mit den zeitlichen
Möglichkeiten eines Seminars oder seminaristischen Unterrichts übereinstimmen.
Grundlage bietet eine philosophische Gesprächstechnik. Anhand der Praxis erarbeiten wir uns die theoretischen
Grundlagen der Gesprächstechnik mit ihren wenigen Anforderungen an Rahmenbedingungen, Vorbereitung und
kommunizierten Regeln der Gesprächsführung. Deswegen überwiegt die Arbeit in Klein- und Großgruppe, kombiniert mit
kollegialem Austausch über die Möglichkeiten der Methode in MINT Fächern.

 

Im Rahmen des "Zertifikats Hochschullehre Bayern" wird dieser Kurs für den Bereich

A: "Lehr-Lernkonzepte", mit 12 AE angerechnet.