CI-Element wave

Lachen ist gesund

01.02.2018: In Zusammenarbeit mit dem gemeinnützigen Verein „Zeit des Lachens e.V.“ besuchten am 26. Januar fünf Studenten der Universität zwei Kinderstationen des Klinikums Schwabing. Mit Geschenken, Musik und guter Laune sorgten sie für Abwechslung bei den kleinen Patientinnen und Patienten.
Lachen ist gesund

Die Soldaten muntern zusammen mit einer freiwilligen Helferin des Vereins einen kleinen Patienten auf

„Welches Kuscheltier magst du haben“, fragt Leutnant Ahmet-Burhan Tasci einen Jungen. „Panda“,  ruft dieser aufgeregt und zeigt auf das entsprechende Kuscheltier. Die Gäste von der Universität der Bundeswehr München haben den Kindern aber noch viel mehr mitgebracht: Löwen, Zebras, Tiger, Schildkröten und Elefanten – alles aus Plüsch versteht sich – sowie auch Flummis, Styroporflieger und Masken zum Ausmalen. Für diese Geschenke haben die Soldaten im Vorfeld mehr als 600 Euro gesammelt. 

Ein Tag voll Spaß und Abwechslung

Alles in die Wege geleitet hat Leutnant Maximilian Weinhart, der als ehemaliger Footballspieler der Munich Cowboys mit einem Teil seiner damaligen Mannschaft schon früher am „Tag des Lachens“ teilgenommen und kranke Kinder in der Klinik besucht hat. Die Aktion wurde vom gemeinnützigen Verein „Zeit des Lachens“ ins Leben gerufen, um den Klinikaufenthalt der Kleinen so angenehm wie möglich zu gestalten. „Das könnten auch Soldaten machen“, dachte sich der Offizier und machte sich an die Arbeit.

Vorerst als Test – und um zu sehen wie viel Resonanz vom eigenen Haus zurückkommt – verschickte Weinhart eine Rundmail an seine Kameradinnen und Kameraden aus seiner Hausgemeinschaft.  Noch am selben Tag meldeten sich mehr als 20 Freiwillige, die ihr Interesse an der Aktion bekundeten. Jeder von ihnen konnte allerdings nicht mit in die Klinik, da es mit den Mitgliedern des Vereins sonst zu viele Besucher auf einmal für die Kinder geworden wären.  So nahmen erst einmal fünf Studierende des Studiengangs Maschinenbau an der Initiative teil.

„Es ist schön, wenn man anderen eine Freude machen kann“

Der Verein engagierte zudem auch die selbstständige Theaterpädagogin Marina Lahann, die sich als Clown verkleidete. Begleitet wurde ihr Auftritt von sanften Tönen, denn Leutnant Edgard Frank machte sich sein Hobby zunutze und brachte seine Gitarre mit. „Es ist ganz schön, wenn man Anderen auch mal eine Freude machen kann”, erklärt Oberfähnrich Philipp Lietz, der mit seinen Kameraden die kleinen Patienten der Wach- und Eltern-Kind- Station besuchte.

 „Die Kinder und ihre Eltern haben sich sehr über die Abwechslung gefreut, genauso wie unsere Pflegekräfte“, berichtet Carmen Hübener, Bereichsleitung Pflege, die sich auch auf ein Wiedersehen freut. „Ich kann mir vorstellen, dass wir die Aktion wiederholen und beim nächsten Mal auch die anderen Fachbereiche ansprechen werden“, fügt Weinhart hinzu.  Eine engere Zusammenarbeit mit der Universität würde auch Lukas Kornacher, der seit einem Jahr freiwilliger Helfer im Verein ist, begrüßen.

Termine
Vortrag Prof. Peter Steinbach: „Ehrenmale und Gedenkstätten: Erinnerungsarbeit und die Bundeswehr“ 21.02.2018 18:00 - 19:00 — Audimax, Geb. 33, Universität der Bundeswehr München
1. Kinderuni 2018: "Wie werden wir in der Zukunft fliegen? Wie sehen die Flugzeuge der Zukunft aus?“ 28.02.2018 16:00 - 17:30 — Treffpunkt: Foyer Geb. 33, Universität der Bundeswehr München
Bildervortrag: „… kannst du grüne Erbsen brauchen?“ - Zwei Frauenleben auf Berghütten zwischen 1907 und 1934 01.03.2018 17:00 - 19:00 — Universitätsbibliothek, Gebäude 35, 1. OG, Raum 1004
Podiumsdiskussion mit MdB Florian Hahn: "Welche Tradition braucht die Bundeswehr?" 07.03.2018 17:00 - 19:00 — Audimax, Geb. 33, Universität der Bundeswehr München
Kommende Termine…
CI-Element Spinner