Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Auszeichnung für Social Entrepreneurship Akademie

15.03.2011: Die Universität der Bundeswehr München wird gemeinsam mit TU München, LMU München und Hochschule München für die Gründung der Akademie für Social Entrepreneurship ausgezeichnet.
Auszeichnung für Social Entrepreneurship Akademie

Die Akademie ist ein Gemeinschaftsprojekt der vier Münchner Hochschulen

Für die Gründung einer Akademie für Social Entrepreneurship wurde die Universität der Bundeswehr München gemeinsam mit den Münchner Partnerhochschulen Technische Universität München, Ludwig-Maximilians-Universität München und Hochschule München mit 190.000 Euro prämiert. Die vier Münchner Hochschulen konnten unter Leitung von Prof. Klaus Sailer vom Strascheg Center die Gutachter in Berlin von ihrem Kooperationsmodell überzeugen und wurden vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und der Stiftung Mercator ausgezeichnet. Das Ziel der Social Entrepreneurship Akademie ist es, gesellschaftliche Innovationen durch unternehmerisches Denken und Handeln voranzutreiben.

Spezielles Angebot für das Ehrenamt

Auf Seiten der Universität der Bundeswehr München bringt sich vor allem Prof. Bernhard Katzy in die Social Entrepreneurship Akademie ein. Prof. Katzy leitet das Institut für Technologie- und Innovationsmanagement in der Fakultät für Luft- und Raumfahrttechnik sowie das An-Institut CeTIM (Center for Technology and Innovation Management). CeTIM engagiert sich seit 2007 in der Initiative "4 Entrepreneurship" der Münchner Hochschulen. „Ich bin begeistert, welche Kraft der gemeinsame Auftritt der Münchener Hochschulen entwickelt. Neben dem bewährten gemeinsamen Münchener Business Plan Wettbewerb insbesondere für High-Tech Gründungen, machen wir mit der Social Entrepreneurship Akademie ein spezielles Angebot an den gesellschaftlich so relevanten Bereich des Ehrenamtes“, erklärt Prof. Katzy.

"Mehr als Forschung und Lehre"

Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und die Stiftung Mercator hatten den Wettbewerb "Mehr als Forschung und Lehre - Hochschulen in der Gesellschaft" ausgeschrieben. Ziel des Programms ist es, Hochschulen dabei zu unterstützen, ein Selbstverständnis für die Rolle als zivilgesellschaftlicher Akteur zu entwickeln. 78 der 409 deutschen Hochschulen hatten sich beworben, zehn wurden zum Finale nach Berlin eingeladen, sechs Intiativen erhielten eine Auszeichung. Der Hauptpreis ging an die Zeppelin Universität Friedrichshafen für ihr Konzept "University Social Responsibility zur Zukunft der Zivilgesellschaft".

Mehr zur Intitiative "4 Entrepreneurship"

Informationen zur Social Entrepreneurship Akademie

Informationen zum Wettbewerb "Mehr als Forschung und Lehre"

 

 

Termine
Kolloquium: Konstruktiver Ingenierbau an der UNIBW München 06.05.2014 18:00 - 19:00 — Casino/Clubsaal, Geb. 61
3.000 m Campuslauf 14.05.2014 14:00 - 17:00 — Universität der Bundeswehr München, Geb. 75, Antreteplatz
Die Zukunft der Medien - Herausforderungen und Innovationen 15.05.2014 13:30 - 18:00 — Universität der Bundeswehr München, Geb. 33., Audimax
4. Münchener Tunnelbau Symposium 23.05.2014 09:00 - 18:00 — Universität der Bundeswehr München, Audimax (Geb. 33)
Kommende Termine…