CI-Element wave

Diplomierung 06

108 glückliche Absolventen

19.12.2006: Diplomierungsfeier für den Studienjahrgang 2003

DiplomierungsfeierNur ein kleiner Prozentsatz derjenigen, die im Herbst 2003 gemeinsam ihr Studium an der Universität der Bundeswehr München aufgenommen haben, saßen am 15.12. zur Diplomierungsfeier im Audimax. 108 von 757 Studierenden haben ihr Studium in der Regelstudienzeit abgeschlossen. Der größte Teil der „2003er“ wird erst in den kommenden Monaten das Diplom machen. Und rund 20 Prozent des Jahrgangs mussten das Studium bereits abbrechen und die Uni ohne Diplom verlassen. Umso mehr war es für die, die ihre Zeugnisse und Preise entgegennehmen durften, ein „Tag der Freude“, wie der Stellvertretende Leiter Studentenbereich, Oberstleutnant Heinrich Stadelmaier sagte. Er beglückwünschte die Absolventen zu ihren hervorragenden Leistungen und sprach auch Dank aus an die Angehörigen, Freunde und Vorgesetzten, die die Studierenden durch die „Höhen und Tiefen“ der letzten Jahre begleitet haben. Vizepräsident Prof. Uwe Borghoff betonte, dass sich die Universitätsleitung dafür einsetzt, auch im Rahmen der Umstellung auf Bachelor- und Masterstudiengänge das hohe Niveau der Ausbildung an der Universität der Bundeswehr München beizubehalten. Die Doppelausbildung Offizier mit Führungserfahrung und Akademiker sei nach wie vor weltweit einmalig. Damit seien die Absolventen bestens gerüstet für die Herausforderungen, die auf sie warten. Prof. Borghoff ermunterte sie dazu, Verantwortung zu übernehmen und Veränderungen positiv mitzugestalten.

"Drei außergewöhnlich schöne Jahre"
Unter den Absolventen waren bereits zum zweiten Mal auch Frauen von Marine und Luftwaffe. Und wieder haben sie sehr gut abgeschnitten. Das beste FH-Diplom machte Lt Melanie Kreßler, Absolventin des Studiengangs Betriebswirtschaftslehre. Für ihre Diplomarbeit erhielt sie außerdem den Studienpreis der Gemeinde Neubiberg (im Bild mit Bürgermeisterin Johanna Rumschöttel, Preisträger Lt Marcel Taubert und Prof. Ulrike Lechner). Das beste universitäre Diplom machte Lt Alexander Pohl (Staats- und Sozialwissenschaften). Neben den Preisen für die Studiengangsbesten wurden insgesamt 14 Studien-, Forschungs- und Förderpreise vergeben. Zum ersten Mal als Stifter vertreten waren die Deutsche Gesellschaft für Wehrtechnik e.V. sowie der „Kreis Mars und Merkur“, ein Zusammenschluss ehemaliger Offiziere, die den Erfahrungsaustausch zwischen Wirtschaft und Bundeswehr fördern wollen. Das letzte Wort in der Veranstaltung hatten die Absolventen selbst, genauer gesagt OLt Wolfgang Ziegler, der für seinen Jahrgang die Ansprache hielt. Es war ein sehr wohlwollender Rückblick auf die vergangenen drei Jahre. Er habe durch das Studium „neue Ebenen“ des Problemlösens und Nachdenkens erreicht, so Ziegler. Auf eines allerdings wollte er sich noch nicht festlegen - ob dies nun bereits die „schönsten Jahre seines Lebens“ waren. Nur so viel: „Es waren drei außergewöhnlich schöne Jahre.“

Fotos von der Diplomierungsfeier 2006


 

CI-Element Spinner